Überlebens-Schlagzeile

Alonso nach Unfall: "Luckiest man alive"

Nahezu unbeschadet stieg Fernando Alonso nach seinem Horror-Unfall aus seinem Auto. Foto: Srdjan Suki
+
Nahezu unbeschadet stieg Fernando Alonso nach seinem Horror-Unfall aus seinem Auto.

Melbourne - Fernando Alonso lugte aus seinem komfortablen Flgzeugsitz mit spitzbübischem Blick über eine aufgeschlagene Zeitung. „Luckiest man alive“, schrieb der „Herald Sun“ in großen Lettern.

„Ich glaube, das bin ich“, kommentierte der Spanier am Montag via Instagram. Über zwei Seiten druckte das britische Blatt den McLaren mit Formel-1-Pilot Alonso einen Moment seines Horrorunfalls am Sonntag beim Großen Preis von Australien.

Einem Wunder gleich hatte Alonso das Wrack unverletzt verlassen können. Am Montag gönnte sich der 34 Jahre alte Zweifach-Weltmeister vor dem Rückflug aus Melbourne mit kurzen Hosen und einer kleinen Bandage am rechten Knie schnell noch einen Spaziergang am Strand von St. Kilda. In knapp zwei Wochen wird er wie seine Formel-1-Kollegen beim Großen Preis von Bahrain wieder an den Start gehen.

dpa

Bild bei Instagram

auch interessant

Meistgelesen

Formel 1: So sehen Sie jetzt den Großen Preis von Europa jetzt live im TV und Live-Stream
Formel 1: So sehen Sie jetzt den Großen Preis von Europa jetzt live im TV und Live-Stream
"Die Welt ist nicht genug": Baku feiert Ecclestone
"Die Welt ist nicht genug": Baku feiert Ecclestone
Die Bilanz der vier deutschen F1-Piloten in Baku
Die Bilanz der vier deutschen F1-Piloten in Baku
Rosbergs voller Erfolg: In Baku zum zweiten Grand Slam
Rosbergs voller Erfolg: In Baku zum zweiten Grand Slam

Kommentare