Hamilton Schnellster im Donnerstagstraining

Lewis Hamilton rast in Monaco am Hafen vorbei. Foto: Valdrin Xhemaj
+
Lewis Hamilton rast in Monaco am Hafen vorbei. Foto: Valdrin Xhemaj

Monte Carlo (dpa) - Lewis Hamilton hat sich im Training zum Großen Preis von Monaco die Tagesbestzeit gesichert. Der Weltmeister beendete auch die lange von Regen beeinträchtige zweite Einheit vor seinem Mercedes-Stallrivalen Nico Rosberg.

Dritter auf der feuchten Strecke wurde der viermalige Formel-1-Champion Sebastian Vettel im Ferrari. Force-India-Fahrer Nico Hülkenberg belegte auf dem engen Stadtkurs Platz neun. Nach dem überraschenden zweiten Rang im ersten Training reichte es für den 17 Jahre alten Toro-Rosso-Piloten Max Verstappen am Nachmittag zu Position sieben.

Hamilton & Co. waren am Nachmittag lange zur Tatenlosigkeit gezwungen. Nach einem Crash von Manor-Pilot Roberto Merhi in die Leitplanke, bei dem der Spanier unverletzt blieb, wurde das zweite Training vorübergehend gestoppt. Dann setzte der Regen ein. Erst etwa eine halbe Stunde vor Ende der Einheit klarte es auf. Die Teams waren währenddessen damit beschäftigt, die Boxengasse mit Föhnen, Wischern und Vakuumsaugern trocken zu bekommen.

Details zum Rennen

Monaco-Statistik

FIA-Vorschau

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schwiegermutter von F1-Promoter Ecclestone entführt?
Schwiegermutter von F1-Promoter Ecclestone entführt?
Freispruch für Rosberg: Formel-1-Spitzenreiter behält Pole Position
Freispruch für Rosberg: Formel-1-Spitzenreiter behält Pole Position
Rosbergs Psychotrick: "Hatte beste Saison aller Fahrer"
Rosbergs Psychotrick: "Hatte beste Saison aller Fahrer"
Hamilton hat "keinen Sinn für Psychospiele"
Hamilton hat "keinen Sinn für Psychospiele"

Kommentare