Verlängerung doch nicht diese Woche?

Hamilton plagt sich mit Anwaltsjargon in neuem Vertrag

So schnell geht es nun doch nicht für Lewis Hamilton. Vor der Vertragsverlängerung steht das Studium der Unterlagen. Foto: Srdjan Suki
+
So schnell geht es nun doch nicht für Lewis Hamilton. Vor der Vertragsverlängerung steht das Studium der Unterlagen.

Shanghai - Weltmeister Lewis Hamilton rechnet doch nicht mehr mit seiner Vertragsverlängerung beim Formel-1-Team Mercedes schon in den kommenden Tagen.

"Ich denke, es ist unwahrscheinlich", zitierte Sky Sports den Briten auf die Frage, ob sein neuer Kontrakt noch in dieser Woche unterzeichnet werde. In der vergangenen Woche hatte der 30-Jährige versichert, dass die Details "zu 99,6 Prozent" geklärt seien und er mit einer umgehenden Verlängerung rechne.

"Es ist das erste Mal, dass ich selbst verhandle, und man ahnt gar nicht, wie oft ich die rund 80 Seiten lesen musste. Es gibt soviel zu lesen, und das Ganze ist im Anwaltsjargon verfasst", räumte Hamilton vor dem dritten Saisonrennen in China ein. Sein Vertrag bei Mercedes läuft Ende dieses Jahres aus.

dpa

Streckeninfos

Zeitplan des Grand Prix

Sky-Bericht

auch interessant

Meistgelesen

Nowitzki und Vettel treten zu Ehren von Schumacher an
Nowitzki und Vettel treten zu Ehren von Schumacher an
Rosberg lässt Frage nach Gespräch mit Hamilton offen
Rosberg lässt Frage nach Gespräch mit Hamilton offen
Rosberg sieht Verhältnis zu Hamilton nach Crash unverändert
Rosberg sieht Verhältnis zu Hamilton nach Crash unverändert
Hamilton auf Platz eins im ersten Training
Hamilton auf Platz eins im ersten Training

Kommentare