Streckenärzte erteilen Sainz Starterlaubnis für Sotschi

Der Spanier Carlos Sainz darf beim Großen Preis von Russland starten. Foto: Srdjan Suki
+
Der Spanier Carlos Sainz darf beim Großen Preis von Russland starten. Foto: Srdjan Suki

Sotschi (dpa) - Einen Tag nach seinem schweren Trainingsunfall hat Formel-1-Pilot Carlos Sainz von den Streckenärzten die Erlaubnis für einen Start beim Großen Preis von Russland bekommen.

Der Spanier habe alle medizinischen Tests bestanden und sei einsatzfähig, teilte der Weltverband FIA am Sonntag in Sotschi mit. Kurz darauf erlaubte auch sein Team Toro Rosso dem 21-Jährigen die Teilnahme am fünftletzten Saisonrennen. Sainz war am Vortag mit hoher Geschwindigkeit in eine Streckenbarriere gerast und danach ins Krankenhaus gebracht worden. Untersuchungen ergaben, dass er den Unfall ohne ernsthafte Verletzungen überstanden hat.

Fakten zum Sotschi-Rennen

Details zur Rennstrecke

Vorschau des Weltverbands

auch interessant

Meistgelesen

Nowitzki und Vettel treten zu Ehren von Schumacher an
Nowitzki und Vettel treten zu Ehren von Schumacher an
Zeitung: Ferrari verhandelt mit Rosberg über Wechsel 2017
Zeitung: Ferrari verhandelt mit Rosberg über Wechsel 2017
Wolff: Mercedes-Fahrer müssen Autos ins Ziel bringen
Wolff: Mercedes-Fahrer müssen Autos ins Ziel bringen
Zeitung: Ferrari verhandelt mit Rosberg
Zeitung: Ferrari verhandelt mit Rosberg

Kommentare