2. Bundesliga

Lautern mit Unentschieden, Darmstadt verschenkt Punkte

1.FC Heidenheim, 1.FC Kaiserslautern
+
Heidenheims Matthias Wittek (M) sowie Alexander Ring (l) und Chris Löwe von Kaiserslautern kämpfen um den Ball.

Bochum - Forssell hat dem VfL Bochum in letzter Minute das sechste 1:1 im sechsten Heimspiel der 2. Liga gerettet. Der 1. FC Kaiserslautern verpasste unterdessen den Sprung an die Tabellenspitze.

Der 1. FC Kaiserlautern hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst, Darmstadt 98 und RB Leipzig büßten wichtige Punkte ein. Während die Pfälzer am 10. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga nicht über ein 1:1 (0:0) beim Aufsteiger 1. FC Heidenheim hinauskamen und weiter auswärts auf ein Erfolgserlebnis warten, kassierten die Darmstädter Lilien einen späten Gegentreffer zum 1:1 (1:0) in der Nachspielzeit beim VfL Bochum.

Auch RB Leipzig konnte die Chance auf Platz zwei in der Begegnung am Freitagabend nicht nutzen und verlor 0:1 (0:0) beim 1. FC Nürnberg, der mit dem dritten Spiel in Folge ohne Niederlage den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld schaffte. Für die Entscheidung sorgte Alessandro Schöpf (73.) mit seinem dritten Saisontor.

In Heidenheim hatte der eingewechselte Amin Younes (77.) den FCK zunächst mit 1:0 in Führung geschossen, bevor Marc Schnatterer (79. ) den Gastgebern mit seinem sechsten Saisontor zumindest einen Punkt rettete. 13.000 Zuschauer, darunter 1500 aus Kaiserslautern, sahen eine kampfbetonte Begegnung, in der es der FCK bereits in der ersten Halbzeit versäumte, sich für seine spielerische Überlegenheit zu belohnen.

In Bochum hatte Romain Bregerie (10.) den Aufsteiger aus Hessen in Führung gebracht, Mikael Forssell traf jedoch in der fünften Minute der Nachspielzeit auf Kopfvorlage von VfL-Torhüter Andreas Luthe für die Gastgeber. Darmstadt ist nun seit drei Spielen ohne Sieg, Bochum bereits seit vier Partien.

Eines der Highlights der Partie war eine Premiere: Schiedsrichter Robert Hartmann aus Wangen benutzte in der siebten Minute erstmals im deutschen Profi-Fußball das neue Freistoßspray und bekam von den 19.618 Zuschauern Szenenapplaus. Den Freistoß schoss der Bochumer Yusuke Tasaka allerdings in die Mauer.

sid/dpa

auch interessant

Meistgelesen

EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
Sieben Teams schon im EM-Viertelfinale: Drei Paarungen stehen fest
Sieben Teams schon im EM-Viertelfinale: Drei Paarungen stehen fest
Sie glauben nicht, was Jogis T-Shirt gekostet hat
Sie glauben nicht, was Jogis T-Shirt gekostet hat

Kommentare