Punkteteilung in Köln

Köln kommt gegen Augsburg nicht über ein 0:0 hinaus

+
Kölns Anthony Modeste (l) blieb diesmal ohne Torerfolg. Foto: Marius Becker

Das 0:0 in Köln ist für den FC Augsburg wertvoll. Die Gastgeber dagegen verpassen den Sprung auf den dritten Tabellenplatz. Dennoch war das torlose Remis für Trainer Stöger "in Ordnung".

Köln (dpa) - Dirk Schuster grinste. Denn einer Sache war sich der Trainer des FC Augsburg ganz sicher: Nach dem 0:0 beim 1. FC Köln stehen die Schwaben in der Fußball-Bundesliga ungleich besser da als noch vor einem Jahr mit Schuster-Vorgänger Markus Weinzierl.

Sechs Punkte, letzter Tabellenplatz - das war die Augsburger Bilanz nach zwölf Spieltagen der Spielzeit 2015/16.

Jetzt haben die Schwaben 13 Zähler und entfernen sich nach der dritten Partie in Serie ohne Niederlage immer mehr von der Zone der akut Gefährdeten. "Wir haben uns den Punkt erfightet", sagte der ehemalige Köln-Profi Schuster im Anschluss an das torlose Remis vor den 50 000 im ausverkauften Kölner Stadion.

Der FC dagegen verpasste eine Woche nach dem 2:1-Erfolg im Derby bei Borussia Mönchengladbach den Sprung auf Rang drei. Doch 22 Zähler sind sehr respektabel. "Für uns war es wichtig, dass wir das relativ routiniert nach Hause gespielt haben", kommentierte FC-Coach Peter Stöger. "Das war in Ordnung", befand er - und lobte die Energieleistung seiner Elf. "Wir haben permanent versucht, das Spiel für uns zu entscheiden", sagte der Österreicher.

Stimmt. Aber der FCA war defensiv, von wenigen Ausnahmen abgesehen, sehr sicher gegen die saisonübergreifend seit acht Heimbegegnungen unbesiegten Gastgeber. Möglichkeiten waren rar und ergaben sich vor allem in den ersten 45 Minuten.

Kurz nach dem Anpfiff traf Frederik Sörensen den Außenpfosten. Dann verhinderte der von einem Magen-Darm-Virus genesene FCA-Keeper Marwin Hitz bei einem Schuss von Yuya Osako einen Treffer (11.). 180 Sekunden später setzte Kölns diesmal wirkungsloser Torjäger Anthony Modeste einen Kopfball über das Gehäuse. Marcel Risses Distanzversuch (30.) ging knapp rechts vorbei.

Für die Gastgeber wurde es nur bei einem Freistoß des Griechen Konstantinos Stafylidis gefährlich. Schlussmann Thomas Kessler, erneut Ersatz für den operierten Timo Horn, parierte in der 21. Minute glänzend. Die Begegnung wurde ausgeglichener, aber auch ruppiger. Augsburgs Dong-Won Ji sah wegen eines Remplers an Kessler Gelb. Insgesamt gab es in den ersten 45 Minuten fünf Verwarnungen.

65 Prozent Ballbesitz hatten die Kölner vor der Pause. Und auch nach dem Wechsel setzten sie die Überlegenheit gegen die offensiv harmlosen Schwaben mit gekonnten Ballstafetten fort. Das sah phasenweise ganz gut aus, war aber kaum effektiv. Torchancen gab es kaum. Der eingewechselte Marcel Hartel (82.) scheiterte an Hitz. So blieb es trotz Überlegenheit der Kölner beim 0:0.

Die Personalprobleme waren bei beiden Teams erheblich. Dem FCA fehlten am Samstag unter anderem die wichtigen Angreifer Raul Bobadilla und Alfred Finnbogason. Das war speziell bei den Offensivbemühungen der Gäste deutlich negativ spürbar.

Homepage 1. FC Köln

Homepage FC Augsburg

Spielbericht auf der Homepage des 1. FC Köln

Spielbericht auf der Homepage des FC Augsburg

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel

Kommentare