Ergebnisse der 2. Bundesliga

Kaiserslautern gewinnt - Erste Niederlage für Fürth

1. FC Kaiserslautern
+
Braunschweigs Dennis Kruppke (r) jubelt mit Vegar Eggen Hedenstad über sein Tor zum 0:1.

München - Die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga ist noch enger zusammengerückt. Der 1. FC Kaiserslautern hat gegen Eintracht Braunschweig gewonnen. Fürth musste hingegen die erste Niederlage einstecken.

Aufsteiger RB Leipzig reitet weiter auf einer Erfolgswelle und behält in der 2. Fußball-Bundesliga mindestens bis Montagabend die Tabellenführung. Während auch die ebenfalls noch ungeschlagenen Überraschungsteams Darmstadt 98 und der Karlsruhe SC das Unterhaus aufmischen, gibt es bei den vermeintlichen Aufstiegskandidaten 1. FC Nürnberg, Fortuna Düsseldorf und 1860 München schon nach drei Spieltagen die ersten Krisen.

Vor den Augen von Weltmeister Sami Khedira, der seinen jüngeren Bruder Rani im RB-Trikot beobachtete, siegte der finanzkräftige Emporkömmling Leipzig im Sachsen-Derby gegen Erzgebirge Aue mit 1:0 (1:0). Kapitän Daniel Frahn (3.) traf für die Gastgeber, die als einziges Team der Liga noch kein Gegentor hinnehmen mussten und nun erstmals an der Spitze stehen.

„Wir sind gut gestartet und zufrieden, haben aber erst drei Spiele gemacht. Die Tabelle hat vielleicht nach zehn Spielen erstmals Aussagekraft“, sagte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick: „Das entwickelt sich alles in eine gute Richtung und wir wollen diese Leistungen bestätigen.“ Die Leipziger hatten in der Vorwoche bereits den Bundesligisten SC Paderborn aus dem DFB-Pokal geworfen.

Darmstadt siegt 2:0 gegen den VfR Aalen

Mit ebenfalls sieben Punkten hat sich Aufsteiger Darmstadt 98 nach einem lockeren 2:0 (1:0) gegen den VfR Aalen am Sonntag Rang zwei erkämpft. Für die überlegenen Lilien trafen Hanno Behrens (59. ) und Dominik Stroh-Engel per Foulelfmeter (71.).

Direkt hinter Darmstadt lauert der punktgleiche 1. FC Kaiserslautern als einziges Topteam in der Spitzengruppe. Die Roten Teufel brachten Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig durch ein 2:1 (1:1) die erste Saison-Niederlage bei und kletterten auf Rang vier. Karim Matmour (11.) und Srdjan Lakic (53.) per Foulelfmeter trafen für die Gastgeber. Kapitän Dennis Kruppke (3.) hatte Braunschweig zwischenzeitlich in Führung gebracht.

1. FC Nürnberg muss Niederlage gegen Frankfurt einstecken

Der Tabellendritte KSC setzte sich bei Fortuna Düsseldorf mit 2:0 (1:0) durch und verschärfte die Krise des Teams von Trainer Oliver Reck. Die noch sieglosen Düsseldorfer haben eine Woche nach dem Erstrunden-Pokalaus bei Viertligist Würzburger Kickers frühzeitig die Spitzengruppe aus den Augen verloren. „Wir müssen jetzt noch enger zusammenrücken und werden nicht nachlassen“, sagte Reck. Für den KSC trafen Manuel Gulde (19.) und Reinhold Yabo (65.).

Ähnlich wie Düsseldorf sucht auch Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg nach dem 0:1 (0:0) gegen den FSV Frankfurt weiter nach seiner Form. Die Hessen siegten durch ein Tor von Hanno Balitsch (29.). Zuvor hatte FCN-Kapitän Javier Pinola (10.) einen Foulelfmeter vergeben. Nach dem Aus im Pokal in Duisburg rangiert Nürnberg mit drei Zählern auch nur im Mittelfeld. „Das drückt wahnsinnig auf die Stimmung“, sagte FCN-Sportvorstand Martin Bader: „Wir sind einfach nicht stabil genug, um dann eine Reaktion zu zeigen.“

FC Ingolstadt besiegt SpVgg Greuther Fürth

Weit hinter den eigenen Erwartungen liegt auch 1860 München. Der selbsternannte Aufstiegskandidat um Trainer Ricardo Moniz verpasste durch das 2:2 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim den ersten Saisonsieg und den Sprung von den Abstiegsrängen. Noch schlechter ist nur das punktlose Schlusslicht Aue.

Durch den ersten Saisonsieg kletterte der FC Ingolstadt bis auf Rang fünf. Gegen die SpVgg Greuther Fürth setzten sich die Schanzer im eigenen Stadion nach Treffern von Matthew Leckie (62.) und Pascal Groß (81.) mit 2:0 (0:0) durch. Für Fürth war es die erste Pleite der Spielzeit.

Abgeschlossen wird der 3. Spieltag am Montag (20.15 Uhr/Sky und Sport1) mit dem Duell zwischen dem VfL Bochum und Union Berlin. Mit einem Sieg können die Bochumer von Trainer Peter Neururer RB von der Spitze verdrängen.

SID/dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EM 2016: Diese Spiele laufen heute live im TV und im Live-Stream
EM 2016: Diese Spiele laufen heute live im TV und im Live-Stream
Ronaldo in Strumpfhose: Scholl spottet
Ronaldo in Strumpfhose: Scholl spottet
EM 2016: Diese Spiele laufen heute live im TV und im Live-Stream
EM 2016: Diese Spiele laufen heute live im TV und im Live-Stream
EM-Ticker: Albanisches Team bekommt zuhause Mega-Empfang
EM-Ticker: Albanisches Team bekommt zuhause Mega-Empfang

Kommentare