Jugendliche festgenommen

Linienrichter nach Prügelattacke tot

Amsterdam - Ein 41 Jahre alter Linienrichter ist in den Niederlanden nach einer Prügelattacke durch drei Amateurfußballer gestorben.

Das bestätigte sein Klub „BuitenBoys“ am Montagabend. Die Fußballer des Vereins Nieuw Sloten aus Amsterdam im Alter von 15 und 16 Jahren hatten den Unparteiischen am Sonntag offenbar kurz nach dem Schlusspfiff angegriffen, weil sie mit einer Entscheidung nicht einverstanden waren.

„Er ist heute um 17.30 Uhr im Krankenhaus gestorben. Die BuitenBoys wünschen der Familie viel Kraft“, heißt es auf der Homepage des Klubs. Die drei Spieler wurden aus ihrem Klub ausgeschlossen, das Team New-Sloten B1 umgehend aus der Liga genommen. Nach Angaben niederländischer Medien stand auch der Sohn des Linienrichters auf dem Platz.

Die niederländische Sport-Ministerin Edith Schippers hatte der Vorfall schon am Mittag als „schrecklich“ verurteilt: „Es ist furchtbar, dass so etwas auf einem niederländischen Sportplatz passieren kann. Das hat nichts mehr mit Sport zu tun und ist nicht zu akzeptieren.“

SID

Rubriklistenbild: © dapd

auch interessant

Meistgelesen

Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Drama um Bundesliga-Profi: Tumor bei Doping-Probe entdeckt
Drama um Bundesliga-Profi: Tumor bei Doping-Probe entdeckt
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion