Ex-Manager schreibt für die tz

Rettig: Ich kann dem FCA zu Reuter nur gratulieren

+
Andreas Rettig tritt am 1. Januar das Amt als Geschäftsführer der DFL an

Augsburg - Vor seinem Amtsantritt bei der DFL schreibt der langjährige FCA-Manager Andreas Rettig in der tz-Expertenkolumne über den Umbruch bei seinem Ex-Verein. Von Stefan Reuter ist Rettig begeistert.

Eines vorweg: Der FCA ist noch nicht abgestiegen, und diese Kolumne schreibe ich noch als Privatier, denn erst am 1. 1. trete ich meinen Dienst bei der DFL an. Ab diesem Zeitpunkt habe ich 36 Lieblingsvereine.

Nun zu meinem Ex-Klub. Das Kalenderjahr 2012 lief für den FCA zweigeteilt: im Mai der von niemandem außerhalb Augsburgs für möglich gehaltene Klassenerhalt, im Dezember nach der Halbserie Platz 17 mit 9 Punkten. Dennoch muss ich eine Lanze für den Standort und vor allem für den Klub brechen.

Warum? Der Verein steht wirtschaftlich gut da und hat zuletzt mehr als eine Milion Euro Gewinn ausgewiesen. Der FCA hat ein tolles Stadion mit begeisterungsfähigen Fans, einen breiten und potenten Sponsorenkreis, alle Jugendmannschaften spielen in der höchsten Klasse. In der Vereinsführung herrscht mit Walther Seinsch und Peter Bircks Kontinuität.

Zugegeben gab es einige Personalveränderungen, aber auch diese gehören im Profifußball dazu, wenn man merkt, dass es an irgendeiner Stelle nicht passt. Der FCA hat gestern mit Stefan Reuter einen neuen Geschäftsführer Sport vorgestellt. Ich kann hierzu nur gratulieren. Stefan ist menschlich integer, hat ein gutes Netzwerk und genießt im Kollegenkreis ein hohes Ansehen.

Sicherheitskonzept: Die beschlossenen Anträge

Sicherheitskonzept: Die beschlossenen Anträge

Ein Verein, der seine Situation richtig einschätzt und keinen wirtschaftlichen Blödsinn macht, ist mir lieber als Kapitalgesellschaften, die eine Hasardeurmentalität an den Tag legen. Dieses ist beim FC Augsburg ausgeschlossen. Ich bin mir sicher, dass am Standort Augsburg ungeachtet des Saisonausgangs der Profifußball langfristig etabliert wird.

Von Andreas Rettig, designierter DFL-Geschäftsführer und langjähriger FCA-Manager

auch interessant

Meistgelesen

Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Neuer Arroganz-Anfall von Ibrahimovic
Neuer Arroganz-Anfall von Ibrahimovic
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
RB Leipzig: Diese Top-Spieler ließen Rangnick abblitzen
RB Leipzig: Diese Top-Spieler ließen Rangnick abblitzen

Kommentare