Cassano: Erster Treffer nach Herz-OP

+
Antonio Cassano hat sein erstes Tor nach seiner Herz-Operation erzielt.

Rom - Sechs Monate nach seiner Herzoperation hat Nationalstürmer Antonio Cassano wieder für den AC Mailand getroffen und so das Meisterrennen in der Serie A offengehalten.

Mit seinem Tor (26.) im Liga-Duell mit AC Siena (4:1) stellte der Torjäger die Weichen für die Rossoneri frühzeitig auf Sieg. Der 29-Jährige, der wegen seiner Gesundheitsprobleme und einer Herzoperation in den vergangenen Monaten Todesängste ausgestanden hatte, glänzte mit seiner Fantasie auf dem Spielfeld, Teamgeist und großem Engagement.

Gemeinsam mit Star-Stürmer Zlatan Ibrahimovic, dem gegen Siena zwei Tore gelangen, will Cassano in den ausbleibenden drei Partien den Druck auf Tabellenführer Juventus Turin erhöhen. Die „alte Dame“ hat nach dem 4:0 bei Novara Calcio weiter drei Punkte Vorsprung auf die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri. Auch den Traum von der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) hat Cassano, der wegen seiner Dribbelstärke zu den stärksten Stürmern Italiens zählt, noch lange nicht aufgegeben.

„Cassano ist wieder zurück! Der fantastische Antonio will alles nachholen, was er in diesen Monaten versäumt hat. Er will seinen AC Milan zum Meisterschaftstitel verhelfen und bei der EM eine entscheidende Rolle spielen“, kommentierte die Gazzetta dello Sport.

Cassano, der jahrelang als Enfant terrible des italienischen Fußballs galt, und wegen seines provokativen Verhaltens mehrmals in Schwierigkeiten geraten und zu Klubwechsel gezwungen war, scheint sich in den vergangenen Monaten total geändert zu haben. „Der neue Cassano scheint stärker und reifer zu sein. Vielleicht hat ihn die Angst vor einem vorzeitigen Ende seiner Karriere geholfen, sich von Lasten der Vergangenheit zu befreien“, schreibt die Gazzetta weiter.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Cassanos hitziges Temperament bleibt in Italien aber legendär. Der aus armen Verhältnissen in der Altstadt von Bari aufgewachsene Süditaliener, der schon mit 17 Jahren als Wunderkind galt, ist mit seinem rebellischen und trotzigem Verhalten bereits mit Star-Trainern wie Fabio Capello in Konflikt geraten.

Von seinem Klub Sampdoria Genua musste er sich 2010 trennen, nachdem er Präsident Riccardo Garrone bei einem Ausraster schwer beleidigt hatte. „Wenn ich nicht Fußballspieler geworden wäre, wäre ich Verbrecher geworden“, schrieb Cassano einst in seiner Biografie, in der er auch über seine amourösen Abenteuer ausführlich berichtete. 600 bis 700 Frauen habe er im Bett gehabt. Doch mittlerweile sei er mit Frau und Kind glücklich. „Ich bin viel ruhiger geworden“, versicherte er.

Cassanos erfolgreiche Rückkehr auf den Platz gleicht nach der großen Angst um die Zukunft des Stürmers einem Happy End. Im November musste er in Mailand wegen eines Loches zwischen den beiden Herzvorhöfen operiert werden. „Er hat Glück im Unglück gehabt“, sagte Milan-Geschäftsführer Adriano Galliani. Jetzt hofft der Traditionsklub auf neue Höhenflüge Cassanos.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
Frankfurt bleibt in 1. Liga - Sieg gegen Club in Relegation
Frankfurt bleibt in 1. Liga - Sieg gegen Club in Relegation
Bild berichtet: Not-OP an Netzers Herz!
Bild berichtet: Not-OP an Netzers Herz!

Kommentare