Arsenal droht frühes Aus - Niederlage auch für Chelsea

+
Der FC Arsenal verliert vor eigenem Publikum gegen Olympiakos Piräus mit 2:3. Foto: Sean Dempsey

Für den FC Arsenal könnte diese Champions-League-Saison ganz schnell vorbei sein. Die Londoner kassierten schon ihre zweite Niederlage. Auch Englands Meister FC Chelsea ging als Verlierer vom Platz.

Berlin (dpa) - Den Fußball-Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker droht mit dem FC Arsenal das frühe Aus in der Champions League. Die Londoner kassierten am Dienstag beim überraschenden 2:3 (1:2) im Heimspiel gegen Olympiakos Piräus die zweite Niederlage im zweiten Gruppenspiel.

Damit geht Arsenal als punktloses Schlusslicht in die beiden Duelle mit Gruppen-Spitzenreiter FC Bayern München. Bayer Leverkusens nächster Gegner AS Rom musste sich unerwartet mit 2:3 (0:3) bei BATE Borissow geschlagen geben. Der FC Porto verdarb seinem früheren Trainer José Mourinho die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte und bezwang den FC Chelsea mit 2:1 (1:1).

Arsenal-Coach Arsène Wenger hatte nach der Auftaktpleite in Zagreb drei Heimsiege zur Pflicht erklärt. Doch seine Schützlinge hatten offenkundig Probleme mit dem Ergebnisdruck. Felipe Pardo brachte die Gäste mit einem Klasse-Schuss nach 32 Minuten in Führung. Theo Walcott konnte zwar umgehend ausgleichen (35.), dann aber legte sich Arsenal-Keeper David Ospina den Ball nach einem Eckstoß von Konstantinos Fortounis praktisch selbst ins Tor (40.). Der Kolumbianer hatte den Vorzug vor Stammtorwart Petr Cech erhalten. Alexis Sanchez (66.) glich noch einmal aus, doch im Gegenzug besiegelte Alfred Finnbogason die nächste Arsenal-Pleite

In der Leverkusen-Gruppe erlebte der AS Rom nach dem 1:1 gegen den FC Barcelona ein böses Erwachen in Weißrussland. Igor Stasewitsch (8.) und zweimal Filip Mladenovic (12./30.) schossen schon zur Pause eine 3:0-Führung für BATE Borissow heraus. Die Tore von Gervinho (66.) und Vassilis Torosidis (82.) kamen zu spät. Die Römer stehen damit am 20. Oktober beim Gastspiel in Leverkusen schon unter Druck.

Der englische Meister FC Chelsea rutscht nach dem verpatzten Start in die Premier-League-Saison nun auch auf europäischer Bühne in die Krise. Andre Andre (39.) und Maicon (52.) trafen für den FC Porto und verdarben damit Chelsea-Coach José Mourinho die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Der feine Freistoßtreffer von Willian unmittelbar vor der Pause war nicht genug für die Londoner.

Im zweiten Spiel der Gruppe G gewann Dynamo Kiew bei Maccabi Tel Aviv mit 2:0 (1:0). In der Tabelle führt Kiew vor Porto, Chelsea rutschte auf Rang drei ab.

Der FC Valencia feierte mit dem deutschen Nationalspieler Shkodran Mustafi ein wichtiges 1:0 (1:0) bei Olympique Lyon. Nach dem 2:3 im Auftaktspiel gegen Zenit St. Petersburg gab das Tor von Sofiane Feghouli in der 42. Minute den Hoffnungen der Spanier auf den Einzug in die K.o.-Runde einen Schub. Zenit setzte sich zur gleichen Zeit mit 2:1 (1:0) gegen KAA Gent durch und führt die Gruppe H an.

Infos zum Spieltag

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare