Premier League

Pleite für Özil und Mertesacker - Schweinsteiger mit Sieg

+
Arsenal-Profi Mesut Özil (l) ärgert sich nach einer verpassten Möglichkeit. Foto: Gerry Penny

London - Bastian Schweinsteiger hat im Gegensatz zu seinen Weltmeister-Kollegen einen siegreichen Auftakt in der englischen Premier League gefeiert.

Bastian Schweinsteiger hat im Gegensatz zu seinen Weltmeister-Kollegen einen siegreichen Auftakt in der englischen Premier League gefeiert. Einen Tag nach dem Meisterschaftsdebüt des deutschen Nationalmannschaftskapitäns und dem 1:0-Heimsieg gegen Tottenham Hostpur kassierten Mesut Özil und Per Mertesacker zuhause ein 0:2 gegen West Ham United. Nicht über ein 2:2 kam der Londoner Stadtrivale, Titelverteidiger FC Chelsea, am ersten Spieltag hinaus. Liverpool gewinnt mit seinen beiden deutschen Profis dank eines späten Treffers mit 1:0 bei Stoke City.

Überzeugen konnte Manchester United nicht bei seinem Sieg durch ein Eigentor. Tottenhams Verteidiger Kyle Walker erzielte am Samstag in der 22. Minute den einzigen Treffer der Partie im Stadion Old Trafford. Schweinsteiger kam in der 60. Minute unter dem Jubel der United-Fans aufs Feld. „Es hat sehr viel Spaß gemacht, ein gutes Gefühl. Wichtig war, dass wir gewonnen haben“, sagte er dem Sender „Sky Sports News HD“. Der 31-Jährige konnte in der halben Stunde jedoch nur wenig Akzente setzen.

Schlimmer aber traf es Özil und Mertesacker. Nach dem Supercup-Sieg gegen Chelsea (1:0) am vergangenen Wochenende war Arsenal bereits zum heißesten Meisterschaftsanwärter auserkoren worden. Gegen Stadtrivale West Ham United waren die Gunners zwar das bessere Team, die Tore schossen aber die Gäste. Auch unter Mithilfe des hochkarätigen Neuzugangs im Tor von Arsenal.

In der 43. Minute köpfte West Hams Cheikhou Kouyaté den Ball am herauseilenden Petr Cech vorbei zur Führung ins Tor. Zwölf Minuten nach dem Seitenwechsel sah der ehemalige Chelsea-Erfolgsgarant bei einem Distanzschuss von Mauro Zarate nicht gut aus. Mertesacker und der enttäuschende Özil kamen über 90 Minuten zum Einsatz. Beim Team von Neu-Trainer Slaven Bilic debütierte mit dem 16-jährigen Youngster Reece Oxford der siebtjüngste Spieler in der Premier League.

Auch für Chelsea war das Remis zum Saisonstart keine Ruhmesvorstellung. Gegen Swansea City sah zudem Torhüter Thibaut Courtois nach einer Notbremse die Rote Karte.

Der FC Liverpool profitierte bei Stoke City von einem Geniestreich von Coutinho. Der Brasilianer zirkelte den Ball vier Minuten vor dem Abpfiff aus 25 Metern in den Winkel. Der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino debütierte in 78. Minute. Auch U21-Nationalspieler Emre Can und Stoke-Verteidiger Philipp Wollscheid kamen in der zweiten Halbzeit zum Einsatz.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere
Das denken die Bundesligisten über Neuling RB Leipzig
Das denken die Bundesligisten über Neuling RB Leipzig

Kommentare