Auch ManCity verliert

Derby-Pleite und zwei Mal Rot für den FC Arsenal

Nemanja Matic, Alexis Sanchez, FC Chelsea, FC Arsenal
+
Hart umkämpft: Der FC Chelsea um Nemanja Matic ringt den FC Arsenal mit Alexis Sanchez (v.) nieder.

London - Der FC Arsenal erlebt im Derby beim FC Chelsea sein Blaues Wunder. Die "Gunners" verlieren das Spiel und zwei Spieler. ManCity muss sich überraschend geschlagen geben.

Mesut Özil und der FC Arsenal haben in der englischen Premier League eine schmerzhafte Niederlage kassiert. Die "Gunners" verloren das Londoner Derby beim kriselnden FC Chelsea in am Ende doppelter Unterzahl mit 0:2 (0:0). Zwischen den Platzverweisen gegen Gabriel Paulista (Rot, 45.) und Santi Cazorla (Gelb-Rot, 79.) erzielte Kurt Zouma (53.) das vorentscheidende Tor des Meisters, der am sechsten Spieltag erst seinen zweiten Sieg feierte. In der Nachspielzeit legte Eden Hazard nach (90.+1).

Rekordmann Kevin De Bruyne gab bei Manchester City am Abend ein sehr gutes Startelf-Debüt und erzielte auch sein erstes Tor (45.) - dennoch verlor der zuvor punktverlustfreie Tabellenführer gegen West Ham United sensationell 1:2 (1:2). De Bruyne, für 75 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu den Citizens gewechselt, war Dreh- und Angelpunkt der Offensive, Torschütze und bester Vorbereiter. Die Defensive der Hammers, die bereits beim FC Liverpool und bei Arsenal gewonnen hatten, hielt dem Ansturm in der zweiten Halbzeit mit Kampf und viel Glück stand.

Ex-Nationalspieler Robert Huth befindet sich mit Leicester City derweil weiter im Höhenflug. Nach 0:2-Pausenrückstand kamen die "Füchse" bei Huths Ex-Verein Stoke City noch zu einem 2:2 und blieben damit vorerst Tabellenzweiter. Bojan Krkic (13.) und Jonathan Walters (20.) hatten die Gastgeber in Führung geschossen, Riyiad Mahrez (51., Foulelfmeter) und Jamie Vardy (69.) ausgeglichen. Huth stand auch im sechsten Saisonspiel über die volle Spielzeit auf dem Platz.

Arsenal verliert zwei Spieler

41.584 Zuschauer an der Stamford Bridge sahen ein intensives, hartes Spiel mit dem Hauptdarsteller Diego Costa. Der spanische Chelsea-Stürmer hätte kurz vor der Pause selbst die Rote Karte sehen müssen, als er seinem Gegenspieler Laurent Koscielny wiederholt ins Gesicht griff. Stattdessen provozierte er kurz darauf Gabriel, der sich zu einem Tritt hinreißen ließ.

Zoumas Kopfballtor war fast schon die Entscheidung, spätestens nach dem Platzverweis für Cazorla wegen wiederholten Foulspiels schwand bei Arsenal, das zur erweiterten Spitzengruppe gehört, die Hoffnung auf einen Punkt. Hazards Schuss wurde von Calum Chambers unhaltbar für den langjährigen Chelsea-Keeper Petr Cech im Tor der Gunners abgefälscht.

Per Mertesacker fehlte bei Arsenal. Der deutsche Weltmeister war von einem Infekt geschwächt und hatte zudem in dieser Woche einen Autounfall gehabt, den er unverletzt überstand.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Drama um Bundesliga-Profi: Tumor bei Doping-Probe entdeckt
Drama um Bundesliga-Profi: Tumor bei Doping-Probe entdeckt
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs
Frankfurt bleibt in 1. Liga - Sieg gegen Club in Relegation
Frankfurt bleibt in 1. Liga - Sieg gegen Club in Relegation

Kommentare