Champions League Gruppenphase

So endete AS Monaco gegen Bayer Leverkusen

+
Das Team aus Leverkusen nach dem enttäuschenden 2:2 gegen Moskau im letzten Spiel der Champions League.

Monaco - Bayer 04 Leverkusen traf in der Champions League auf den aktuellen Gruppensieger AS Monaco. 

Update vom 21. November 2016: Nach der 2:3-Pleite gegen RB Leipzig kann Bayer Leverkusen in der Champions League den Einzug ins Achtelfinale klar machen. Falls die Werkself am Dienstg gegen ZSKA Moskau gewinnt und Tottenham zugleich in Monaco verliert. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Champions-League-Spiel ZSKA Moskau gegen Bayer 04 Leverkusen live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 1. November 2016: Die Tottenham Hotspurs empfangen Bayer 04 Leverkusen in der Champions League. Wir sagen Ihnen, wie Sie das Spiel am Mittwoch live im TV und im Live-Stream sehen.

Update vom 17. Oktober 2016: Bayer Leverkusen empfängt am dritten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase Tottenham Hotspur. Wir sagen Ihnen, wie Sie das Spiel live im TV und Live-Stream sehen können.

Update vom 27. September 2016: Der Ausdruck bitter trifft es nicht mal ansatzweise: Bis zur Nachspielzeit führte Bayer Leverkusen gegen AS Monaco. Dann erzielte Kamil Glik den Ausgleich und brachte die Werkself um den ersten Dreier in der Königsklasse.   

Fans aus Leverkusen sehen dem Spiel in der Champions League gegen den AS Monaco wohl eher mit einem flauen Gefühl entgegen. Als Zuschauer wurde man in den letzten Bayer-Spielen nämlich ein Gefühl einfach nicht los: Bei Leverkusen ist momentan der Wurm drin. Genauer gesagt in der Offensive der Werkself. Dabei könnte alles so schön sein - Bayer Leverkusen stehen aktuell vier erstklassige Stürmer zur Verfügung, die die Bayer-Fans mit zahlreichen Toren in euphorische Stimmung versetzen könnten. Da wären zuerst einmal die Neuzugänge Kevin Volland und Joel Pohjanpalo. Letzterer führte die Bayer-Elf mit einem unglaublichen Hattrick zu dem 3:1 gegen den Hamburger SV und konnte damit die Stimmung in Leverkusen für kurze Zeit ein wenig anheben. Ansonsten sorgten aber Patzer in der Offensive, wie beispielsweise zwei verschossene Elfmeter innerhalb kürzester Zeit, für Aufsehen. Einer davon im Übrigen von Javier Hernandez, auch Teil des hoffnungsvollen Stürmerquartetts und ansonsten ein sicherer Elferschütze für die Mannschaft aus Leverkusen.

Verzichten muss Bayer Leverkusen gerade allerdings auf den Stürmer Karim Bellarabi, der sich nach dem Spiel gegen Hamburg eine Adduktoren-Verletzung zugezogen hatte. Gerade erst wieder zurück aus der Verletzungspause ist dagegen Stefan Kießling. Auf dem altbewährten Routinierer der Werkself liegt eine ganze Menge Offensiv-Hoffnung für die angeschlagene Mannschaft. Bei Bayers letztem Bundesligaspiel gegen Augsburg feierte Kießling sein Comeback - zu einem Sieg konnte aber auch er seinem Team nicht verhelfen. 

Champions League: Bayer Leverkusen angeschlagen, AS Monaco auf Erfolgskurs

Tore regnet es in Leverkusen gerade trotz millionenschwerer Sturmbesetzung - alleinVolland kostete den Verein 20 Millionen - also nicht. In der Bundesliga schafften sie es bisher auf nur fünf Treffer, im Vergleich dazu erzielten Borussia Dortmund und Bayern München bereits 13 und 14 Tore in dieser Saison. Leverkusens Trainer Schmidt bringt die frustrierte Stimmung in der Mannschaft auf den Punkt: "Man schaut sich die anderen Spiele an und sieht, wie einfach das Toreschießen sein kann. Wir haben dagegen leider momentan große Probleme, den Ball über die Linie zu bringen."

Eine Mannschaft, die Roger Schmidt bei dieser Aussage vielleicht auch im Blick hatte, ist Leverkusens nächster Gegner in der Königsklasse. Der aktuelle Gruppensieger AS Monaco überraschte gleich in der ersten Partie in der Champions League mit einem 2:1-Sieg über den klaren Favoriten aus Tottenham. Das letzte Spiel in der Ligue 1 hatte der siebenmalige Französische Meister zwar mit einem 4:0 in Nizza verloren, in den Spielen zuvor überzeugten sie aber mit klaren Siegen und einer Vielzahl an Toren. Hinzu kommt auch, dass AS Monaco bislang noch nie gegen Bayer Leverkusen verloren hat - in den bisherigen vier Partien kam es zu drei Siegen für die Monegassen und einem Remis.

Mit dementsprechend breiter Brust werden die Spieler des AS Monaco das Team aus Leverkusen am Dienstag voraussichtlich empfangen. Hoffnungsträger Kießling gab sich nach dem Spiel gegen Augsburg ehrgeizig: "Jetzt dürfen wir keine großen Sprüche klopfen, sondern müssen aus der Situation rauskommen und ein paar Spiele gewinnen - und das am besten in Folge." Im letzten Bundesligaspiel gegen Mainz konnte die Werkself diesen Vorsatz allerdings noch nicht umsetzen - es bleibt zu hoffen, dass es ihr in der Partie in Monaco besser gelingt.

AS Monaco - Bayer Leverkusen: Champions League live im Pay-TV bei Sky

Die öffentlich rechtlichen Sender übertragen das Spiel am Dienstag nicht, für Abonnenten des Sport-Pakets von Sky ist das aber kein Problem. Der Pay-TV-Sender zeigt die gesamte Partie inklusive der gewohnten Vorberichte und Analysen. Auf dem Kanal Sky Sport 4 wird das Spiel am 27. September die Vorberichterstattung ab 19.30 Uhr gesendet, um 20.15 Uhr startet im Anschluss daran die Übertragung der Partie live aus Monaco. Wer gleichzeitig auch noch das Top-Spiel des Abends, Borussia Dortmund gegen Real Madrid, im TV sehen möchte, schaltet am besten in d ie deutsche Konferenz. Diese beginnt um 19:30 Uhr auf Sky Sport 2. Auf Sky Sport 1 sehen Sie alle CL-Spiele des Tages in der Konferenz.

AS Monaco - Bayer Leverkusen: Champions League im Live-Stream via SkyGo

Für alle Sky-Abonennten ist auch der Live-Stream über den Anbieter SkyGo kostenlos verfügbar. Diesen kann man über jeden Webbrowser via PC, Smartphone oder Tablet schauen. 

Wer lieber die App für mobile Geräte nutzen möchte, kann sich diese als Apple-User bei iTunes oder für Android im Google Play Store herunterladen. 

Wichtig: Die Übertragung eines Live-Streams verbraucht eine hohe Menge an Datenvolumen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, während der Partie auf eine stabile Wlan-Verbindung zu achten - anderenfalls kann das Kontingent des Mobilfunkvertrages sehr schnell aufgebraucht sein.

AS Monaco - Bayer Leverkusen: Champions League im Live-Stream ohne SkyGo

Für Fußballfans ohne Sky-Abo gibt es auch viele Angebote im Netz, die Live-Streams zu dem Spiel Monaco gegen Leverkusen anbieten. Wer kurz googelt, bekommt eine Menge Vorschläge von solchen Streaming-Anbietern. Hier muss man sich als Zuschauer aber in den meisten Fällen auf deutlich schlechtere Ton- und Bildqualität sowie häufige Werbeunterbrechungen einstellen. 

Außerdem gelten Live-Streams wie diese immer noch als rechtliche Grauzone. Wir haben explizit zu diesem Thema einen Experten für Sie befragt, der noch einmal alle rechtlichen Hintergründe zu dem Thema erklärt. Am besten werfen Sie auch einen Blick auf unsere Liste, auf der wir alle kostenlosen und legalen Live-Streams zusammengestellt haben.

AS Monaco - Bayer Leverkusen: Das Spiel im Live-Ticker

Wer das Spiel nicht live im TV oder im Stream verfolgen kann, trotzdem aber über alle entscheidenden Momente der Partie auf dem Laufenden bleiben möchte, kann hierfür einen Live-Ticker nutzen. So ertönen aus dem Smartphone auf Wunsch Jubelgesänge sobald ein Tor fällt, ein Spieler eine Karte sieht oder ein Wechsel erfolgt. Eine Spur unauffälliger gibt es die Benachrichtigungen auch als simple Push-Mitteilungen. Sport 1 oder die ARD Sportschau bieten beispielsweise ausführliche Live-Ticker zur Partie AS Monaco gegen Bayer Leverkusen an. 

Champions League: Tabelle Gruppe E

Platz

Team

Spiele

Siege

Unentschieden

Niederlage

+/-

Punkte

1

AS Monaco

1

1

0

0

1

3

2

Bayer 04 Leverkusen

1

0

1

0

0

1

3

ZSKA Moskau

1

0

1

0

0

1

4

Tottenham Hotspur

1

0

0

1

-1

0

AS Monaco - Bayer Leverkusen: Die Trends der Teams

Bayer 04 Leverkusen

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

Bundesliga

24.09.

Mainz 05 - Bayer Leverkusen

0:0

Bundesliga

21.09.

Bayer Leverkusen - FC Augsburg

0:0

Bundesliga

17.09.

SGE - Bayer Leverkusen

2:1

Champions League

14.09.

Leverkusen - ZSKA Moskau

2:2

Bundesliga

10.09.

Bayer Leverkusen - HSV

3:1

Bundesliga

27.08.

Mönchengladbach - Bayer Leverkusen

2:1

AS Monaco

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

Ligue 1

21.09.

OGC Nizza - AS Monaco

4:0

Ligue 1

17.09.

AS Monaco - Rennes

3:0

Champions League

14.09.

Tottenham Hotspur - AS Monaco

1:2

Ligue 1

10.09.

OSC Lille - AS Monaco

1:4

Ligue 1

28.08.

AS Monaco - Paris SG

3:1

Champions League

23.08.

AS Monaco - Villareal

1:0

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare