Champions-League-Playoffs

Bayer Leverkusen trifft auf den FC Kopenhagen

+
Bayer 04 Leverkusen bekommt es in den Playoffs zur Champions League mit dem FC Kopenhagen zu tun.

Nyon - Bayer Leverkusen trifft in den Playoffs zur Champions League auf den FC Kopenhagen. Das ergab die Auslosung der entscheidenden Qualifikationsrunde am Freitag in der Zentrale der UEFA in Nyon.

Das Hinspiel wird am 19. oder 20. August ausgetragen, das Rückspiel in der Woche darauf. Die Leverkusener hatten als Bundesliga-Vierter der Vorsaison die Playoffs zur Königsklasse erreicht.

Bayer-Sportchef Rudi Völler hält die Dänen für schlagbar, ließ im TV-Sender Sky aber auch Skepsis anklingen: „Automatisch ist das Weiterkommen nicht.“ Das Team des neuen Chefcoachs Roger Schmidt werde aber „alles tun, um weiterzukommen“. Völler betonte: „Wir wollen in die Gruppenphase, auch wenn es ziemlich schwer wird.“

Der zehnmalige dänische Meister Kopenhagen wurde zuletzt 2012/2013 nationaler Titelträger und in der darauffolgenden Spielzeit Zweiter. Das Team des ehemaligen Kölner Bundesligatrainers Stale Solbakken setzte sich in der dritten Qualifikationsrunde gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk durch (0:0, 2:0). In der Abwehr spielt bei Kopenhagen der ehemalige Nürnberger Per Nilsson, im Angriff der ehemalige Leverkusener Nicolai Jörgensen.

Die weiteren Partien:

Besiktas Istanbul - FC Arsenal

Standard Lüttich - Zenit St. Petersburg

OSC Lille - FC Porto

SSC Neapel - Athletic Bilbao

NK Maribor - Celtic Glasgow

RB Salzburg - Malmö FF

Aalborg BK - Apoel Nikosia

Steaua Bukarest - Ludogorez Rasgrad

Slovan Bratislava - Bate Borissow

dpa/SID

auch interessant

Meistgelesen

HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Pflichtaufgabe vor Festtag: Tuchel mahnt BVB zur Konzentration
Pflichtaufgabe vor Festtag: Tuchel mahnt BVB zur Konzentration
Vierte Schalker Niederlage: Höwedes mahnt Ruhe an
Vierte Schalker Niederlage: Höwedes mahnt Ruhe an

Kommentare