Meister schießt Aufsteiger ab

Bayern Tabellenführer - Tore satt in Hoffenheim

+
Xabi Alonso (l.) im Duell mit den Paderbornern Michael Heinloth und Moritz Stoppelkamp.

München - Mit einem frühen Tor und einem deutlichen Sieg gegen den SC Paderborn rückt der FC Bayern wieder an die Spitze der Tabelle.

Titelverteidiger Bayern München hat den SC Paderborn auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und erstmals in dieser Saison die Tabellenführung übernommen. Der deutsche Rekordmeister besiegte zum Auftakt des 5. Spieltages der Fußball-Bundesliga den Aufsteiger verdient mit 4:0 (2:0) und löste mit elf Zählern die Ostwestfalen (8 Punkte) an der Spitze ab.

Schalke 04 (5) feierte beim 3:0 (0:0) bei Werder Bremen (3) den ersten Saisonsieg und damit eine gelungene Generalprobe für das Derby am Samstag gegen Borussia Dortmund. Der FSV Mainz 05 (9) verpasste durch ein 2:2 (2:1) nach 2:0-Führung bei Eintracht Frankfurt (6) unterdessen den Sprung auf Platz eins. Auf den ersten Dreier wartet der SC Freiburg (3) nach einem 3:3 (2:2) bei 1899 Hoffenheim (9). Den Ausgleich der Gastgeber erzielte Jannik Vestergaard in der Nachspielzeit (90.+3).

Die Münchner sorgten vor 71.000 Zuschauern in der heimischen Arena früh für die Entscheidung. Weltmeister Mario Götze (8.) und Robert Lewandowski (14.) trafen bereits in der Anfangsphase für die in allen Belangen überlegenen Gastgeber. Götze (78.) und Nationalspieler Thomas Müller (85.) schossen die Bayern dann an die Spitze.

Max Meyer (48.), Roman Neustädter (51.) und Tranquillo Barnetta (85.) trafen für die ersatzgeschwächten Schalker in Bremen und sorgten bei den Königsblauen vor dem Revierderby nach dem schlechtesten Saisonstart seit 47 Jahren für etwas Ruhe. Bremen wartet derweil weiter auf den ersten Saisonsieg und muss sich nach der zweiten Niederlage in Folge erst einmal nach unten orientieren.

Mainz führte durch Jonas Hofmann (41.) und Shinji Okazaki (44.), der bereits seinen fünften Treffer erzielte, zwar mit 2:0, doch die Eintracht zeigte Moral. Alexander Meier (45.) und Haris Seferovic (82.) belohnten die Hessen mit einem Punkt.

Ein Doppelpack von Mike Frantz (31. und 33.) zum 2:0 und ein verwandelter Foulelfmeter von Vladimir Darida (75.) ließen die Freiburger vom ersten Saisonsieg träumen. Hoffenheim glich durch Tarik Elyounoussi (44.) und Sebastian Rudy (63.) zunächst aus und spielte am Ende nach einer Roten Karte für den Freiburger Darida wegen groben Foulspiels (81.) in Überzahl. Vestergaard sorgte dann dafür, dass Hoffenheim ungeschlagen bleibt.

Der zweite Teil des fünften Spieltags findet am Mittwoch statt. Vizemeister Dortmund will nach der Niederlage in Mainz gegen Schlusslicht VfB Stuttgart wieder in die Erfolgsspur finden. Nach zuletzt zwei Pflichtspielniederlagen erwartet Bayer Leverkusen den FC Augsburg. Der Hamburger SV will seinen Aufwärtstrend unter dem neuen Trainer Joe Zinnbauer auch bei Borussia Mönchengladbach fortsetzen. Zudem erwartet Hannover 96 Aufsteiger 1. FC Köln, der nach vier Spielen noch ohne Gegentor ist. Hertha BSC trifft auf den VfL Wolfsburg.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an

Kommentare