Beim BVB schwinden die Abstiegsängste: 3:0 über Schalke

Erst 12 Minuten vor Schluss wird der BVB belohnt: Pierre-Emerick Aubameyang erzielt das 1:0. Foto: Federico Gambarini
+
Erst 12 Minuten vor Schluss wird der BVB belohnt: Pierre-Emerick Aubameyang erzielt das 1:0. Foto: Federico Gambarini

Dortmund (dpa) - Der vorläufige Abschied aus der Abstiegszone wurde fast bejubelt wie ein Titel. Noch Minuten nach dem 3:0 (0:0) über den FC Schalke 04 bebte die Dortmunder Südtribüne.

Ausgerechnet im prestigeträchtigen Revierderby erinnerte die Borussia über weite Strecken an alte, glorreiche Zeiten. Mit dem vierten Sieg in Serie stellte der BVB Anschluss an die erste Tabellenhälfte her. Den höchsten Derby-Sieg seit 1998 kommentierte Angreifer Marco Reus mit leuchtenden Augen: "Ein schöneres Gefühl kann es nicht geben. Es war schließlich das wichtigste Spiel des Jahres."

Zusammen mit seinem kongenialen Mitstreiter Pierre-Emerick Aubameyang sorgte der deutsche Nationalspieler für das Bild des Tages. Sein erlösendes 1:0 in der 78. Minute bejubelte der Gabuner Nationalspieler mit einer Batman-Maske, an seiner Seite posierte Reus als Batman-Helfer Robin. Die Gelbe Karte für diese Aktion konnte Aubameyang locker verschmerzen.

Auf die Idee für diesen Gag waren die beiden Freude bei einem gemeinsamen Essen zwei Tage zuvor gekommen. Aubameyang-Übersetzer Massimo Mariotti hatte die Masken in der Halbzeit hinter dem Tor deponiert. "Wir wollten ein bisschen Spaß reinbringen. Das war ja in der Hinrunde nicht möglich", erläuterte Reus bei "Sky"

Weitere Treffer von Henrich Mchitarjan (79.) und Reus (86.) rundeten den famosen Auftritt der Borussia ab. Schalkes-Coach Roberto Di Matteo machte aus seiner großen Enttäuschung keinen Hehl. "Es ist ein schwerer Tag für uns. Wir müssen uns bei den Fans entschuldigen und grundsätzlich überlegen, wie es in Zukunft weitergeht." Die Sorge des Fußball-Lehrers ist berechtigt. Schließlich rangieren die Königsblauen nach drei Spielen ohne Sieg nicht mehr auf einem Champions-League-Platz.

Dagegen ging für die Borussia der Derby-Heimfluch zu Ende: Der erste Sieg im Signal Iduna Park über den Erzrivalen seit 2011 entschädigte die BVB-Fans für einen bisher mäßigen Saisonverlauf. Die Erleichterung stand Jürgen Klopp ins Gesicht geschrieben. "Es war ein perfekter Nachmittag. Ein tolles Spiel der Mannschaft von der ersten bis zur letzten Minute", lobte der BVB-Coach, warnte aber vor zu großer Euphorie: "Der Abstand nach unten beträgt nur fünf Punkte. Es ist nicht viel passiert. In dieser Art und Weise muss es weitergehen."

Anders als von Klopp im Vorfeld der Partie prophezeit, boten sich gegen die gewohnt defensiv agierenden Schalker Torchancen zuhauf. So entwickelte sich die Partie zu einem wahren Sturmlauf der wie entfesselt aufspielenden Borussia. Doch die bedenkliche Abschlussschwäche brachte den bisherigen Tabellen-12. lange Zeit um den Lohn.

Offensivaktionen der Gäste gab es dagegen kaum zu sehen. Trotz der Rückkehr des zuvor gesperrten Torjägers Klaas-Jan Huntelaar blieb der bisherige Tabellenvierte den Nachweis einer Spitzenmannschaft schuldig.

Auch nach Wiederanpfiff fiel es den Schalkern schwer, sich vom Druck zu befreien. Doch erst Aubameyang brach den Bann. Nach Zuspiel von Reus verwandelte der Angreifer das Stadion mit seinem zehnten Saisontreffer in ein Tollhaus. Nur eine Minute später beendete auch Mchitarjan seine Torflaute und sorgte aus kurzer Distanz für die Entscheidung. Reus nutzte einen groben Fehler von Schalkes Torhüter Timon Wellenreuther zum Endstand. "Für mich war es unser bestes Spiel der Saison und für die BVB-Seele ein Festtag", schwärmte Sportdirektor Michael Zorc.

Spieldaten:

Ballbesitz in %: 64,3 - 35,7

Torschüsse: 31 - 3

gew. Zweikämpfe in %: 54,2 - 45,8

Fouls: 13 - 13

Ecken: 9 - 5

Quelle: optasports.com

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Duisburger rastet vor Mikros aus - und ARD sorgt für seltsamen Zufall
Duisburger rastet vor Mikros aus - und ARD sorgt für seltsamen Zufall
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Drama um Bundesliga-Profi: Tumor bei Doping-Probe entdeckt
Drama um Bundesliga-Profi: Tumor bei Doping-Probe entdeckt
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los

Kommentare