DFB-Pokal

Bielefeld erreicht Achtelfinale mit 1:0-Sieg in Dresden

+
Der Bielefelder Christoph Hemlein (r) trifft in Dresden zum 1:0-Auswärtssieg. Foto: Thomas Eisenhuth

Dresden (dpa) - Mit Interimstrainer Carsten Rump hat Arminia Bielefeld als erstes Team das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Die Ostwestfalen gewannen in der 2. Runde des DFB-Pokals bei Zweitliga-Konkurrent Dynamo Dresden mit 1:0 (0:0).

Vor 26 819 Zuschauern erzielte Christoph Hemlein nach einem Konter in der 66. Minute das entscheidende Tor. Dynamo hätte die Partie bereits in der ersten Halbzeit entscheiden müssen. Allein der frühere Bielefelder Pascal Testroet hatte vier klare Chancen, scheiterte jedoch entweder an Torhüter Wolfgang Hesl (5., 18., 21.) oder am Pfosten (45.+1). Die Möglichkeiten waren alle hervorragend herausgespielt. Dennoch stand die Verteidigung der Arminia sehr gut und verdichtete schon im Mittelfeld klug die Räume.

Rump war zum früher erfolgreichen System mit nur einer Spitze zurückgekehrt und sorgte damit für mehr Sicherheit im Bielefelder Spiel. Nach vorn ging aber so gut wie nichts, Fabian Klos hatte in der 41. Minute eine erste Möglichkeit.

Auch nach dem Wechsel dominierten die Gastgeber, das Tor aber schossen die Gäste. Manuel Junglas bediente an der Mittellinie Hemlein, der allein auf Marvin Schwäbe zulief und flach vollendete. Die folgenden Dynamo-Angriffe brachten nicht viel. Bielefeld hatte durch Julian Börner nach 81 Minuten die Möglichkeit zur frühzeitigen Entscheidung, doch Schwäbe hielt.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare