Umstrittene WM-Vergabe

Blatter warnt vor FIFA-„Zerstörern“

+
Sepp Blatter

Sao Paulo - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat in einer flammenden Rede vor Kritikern gewarnt, die den Fußball-Weltverband angeblich „zerstören“ wollen.

„Sie wollen zerstören, nicht nur das Spiel, sie wollen auch die Institution zerstören, weil unsere Institution so stark ist“, sagte der 78-jährige Schweizer Sepp Blatter vor den Delegierten der Asiatischen Fußball-Konföderation AFC in Sao Paulo. Am Dienstag und Mittwoch wird in der brasilianischen Metropole der 64. FIFA-Kongress abgehalten.

Blatter reagierte damit auf die jüngsten Vorwürfe der Sunday Times, es habe weitere Korruptionsfälle im Zusammenhang mit der WM-Vergabe 2022 an Katar gegeben. Der Walliser appellierte an die AFC-Delegierten: „Zeigt Einheit und bewahrt diese Einheit. Das ist der beste Weg, um all diesen Zerstörern in der Welt zu begegnen.“

Ein Sturm sei gegen die FIFA wegen der WM-Vergabe 2022 an Katar heraufgezogen. „Traurigerweise spielen Diskriminierung und Rassismus eine Rolle, das verletzt mich“, betonte Blatter. Die FIFA müsse alles bekämpfen, was den Beigeschmack von Rassismus und Diskrimierung habe.

Erwartet wird, dass Blatter auf dem FIFA-Kongress seine Kandidatur für eine fünfte Amtszeit als Präsident des Weltverbandes offiziell macht. Zuletzt hatte er bereits in einem Interview erklärt, dass er bereitstehe, wenn die Mitgliedsverbände der FIFA dies wünschten.

„Die Leidenschaft lodert noch in mir“, sagte Blatter vor den Delegierten der Afrikanischen Konföderation CAF in Sao Paulo, „ihr müsst Ja oder Nein sagen und entscheiden, was ihr wollt.“ Es folgte lang anhaltender Applaus und stehend dargebrachte Ovationen für den FIFA-Chef durch die CAF-Delegierten.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs

Kommentare