1:1 gegen die Fohlen reicht noch nicht

Gladbach vermiest den Bayern die Vorab-Meister-Party

+
Party-Zerstörer Andre Hahn jubelt: Sein Treffer zum 1:1 verhinderte am Samstagnachmittag die Vorab-Meisterschaft der Bayern.

München - Keine Meisterfeier in der Allianz Arena am Samstagnachmittag: Das 1:1 gegen Gladbach reicht dem FC Bayern noch nicht zum Titel. Der BVB feierte einen 5:1-Sieg über die Wölfe.

Borussia Mönchengladbach hat dem FC Bayern München die vorzeitige Meisterfeier verdorben. Nach dem 1:1 (1:0) kann der deutsche Fußball-Rekordchampion nicht wie geplant bereits als Meister in das Halbfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag gegen Atlético Madrid gehen. André Hahn (72. Minute) krönte mit dem Ausgleich seine starke Leistung und ärgerte Pep Guardiola in dessen 100. Bundesligaspiel. Thomas Müller hatte die Münchner in der 6. Minute mit seinem 20. Saisontreffer in Führung gebracht. Mit dem Remis schrumpfte der Vorsprung des FC Bayern auf Borussia Dortmund auf fünf Punkte.

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg: 5:1

Schwerer Gang für Mats Hummels, leichter Sieg für Borussia Dortmund. Unbeeindruckt von den Pfiffen der Fans für den abwanderungswilligen Kapitän hat der BVB seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt und beim souveränen 5:1 (2:0) über den VfL Wolfsburg eine Gala geboten. Dank eines frühen Doppelschlags durch Tore von Shinji Kagawa (7.) und Adrian Ramos (9.) sowie weiterer Tore durch Marco Reus (60.) und Pierre-Emerick Aubameyang (77./78) wahrte der Tabellenzweite vor 81.359 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna die Chance, die bisher beste Saison-Punktausbeute aus der Meistersaison 2012 (81) noch zu toppen.

Darmstadt 98 - Eintracht Frankfurt: 1:2

Im Abstiegskampf unterlag Darmstadt 98 im brisanten Hessen-Derby gegen Eintracht Frankfurt 1:2 (1:0). Mario Vrancic (12.) erzielte das Führungstor für die Lilien. Torjäger Sandro Wagner (20.) verschoss außerdem noch einen Foulelfmeter für Darmstadt. Makoto Hasebe (56.) egalisiert für die Frankfurter. Stefan Aigner (83.) sorgte für den wichtigen Dreier der Eintracht. Das Spiel stand unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen. Laut Darstellung einer Polizeisprecherin vor Spielbeginn sei die Lage "sehr angespannt".

1899 Hoffenheim - FC Ingolstadt: 2:1

Die Rettungsmission von Trainer Julian Nagelsmann steht kurz vor dem erfolgreichen Ende: 1899 Hoffenheim setzte sich am drittletzten Spieltag der Fußball-Bundesliga 2:1 (1:1) gegen den FC Ingolstadt durch und hat damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Mark Uth (37.) und Nadiem Amiri (84.) trafen für die Kraichgauer, die unter der Regie Nagelsmanns kein Heimspiele verloren haben und dabei 16 von 18 möglichen Punkten holten. Der FCI, der in fünf Pflichtspielen noch keinen Sieg gegen die TSG gefeiert hat, bleibt damit weiter seit dem 19. September 2015 ohne Auswärts-Dreier.

FSV Mainz 05 - Hamburger SV: 0:0

Der Hamburger SV holte durch das 0:0 beim FSV Mainz 05 einen weiteren wichtigen Punkt und ist fast am rettenden Ufer angelangt. 1899 Hoffenheim bezwang den FC Ingolstadt 2:1 (1:1) und ist ebenfalls fast gerettet. Stefan Lex (17.) schoss die Schanzer mit 1:0 in Führung, Mark Uth (37.) und Nadiem Amiri (84.) sorgten für die Wende zugunsten der Kraichgauer, die jetzt vier Punkte vor Relegationsplatz 16 rangieren. Ingolstadts Keeper Örjan Nyland hielt außerdem einen Foulelfmeter von Andrej Kramaric (53.).

Hannover 96 - Schalke 04: 1:3

Schalke 04 hat mit viel Mühe seine wohl letzte Chance auf die Champions-League-Qualifikation gewahrt. Das Team des umstrittenen Trainers André Breitenreiter siegte im Bundesliga-Auswärtsspiel beim bereits als Absteiger feststehenden Klub Hannover 96 trotz einer schwachen Leistung 3:1 (2:1) und darf sich wieder Hoffnungen auf Tabellenplatz vier machen. Eric Maxim Choupo-Moting (11.), Klaas-Jan Huntelaar (45.) und der nur eine Minute zuvor eingewechselte Alessandro Schöpf (79.) schossen die Treffer für die Königsblauen, die jedoch große Probleme mit dem couragierten Ligaschlusslicht aus Hannover hatten. Das Tor von Stürmer Artur Sobiech (21.) reichte für 96 aber nicht für einen Punkt.

auch interessant

Meistgelesen

BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“

Kommentare