Die Bayern wollen den Titel - Spannung im Abstiegskampf

So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz am 33. Spieltag jetzt live im TV und im Live-Stream

+
Jürgen Kramny (l.), Viktor Skripnik und Niko Kovac (r.) kämpfen mit Stuttgart, Bremen und Frankfurt um den Klassenerhalt.

Unterföhring - Die Bundesliga biegt auf die Zielgerade ein, die Entscheidungen im Titel- und Abstiegskampf stehen an. So sehen Sie die Konferenz jetzt live im TV und im Live-Stream.

Update vom 18. Mai 2016: Nach der Niederlage zwei Minuten vor Schluss gegen Bremen muss die Eintracht nun in die Relegation. Dort wartet der Tabellendritte der 2. Bundesliga, der "Klub" aus Nürnberg. So können Sie die Relegation zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nürnberg live im TV und Live-Stream verfolgen.

Update vom 13. Mai 2016: Dramatik pur verspricht der 34. Spieltag der Bundesliga. Der VfB Stuttgart, Werder Bremen und Eintracht Frankfurt kämpfen um den Klassenerhalt. Wir haben zusammengefasst, wie Sie die Bundesliga live im TV und im kostenlosen Live-Stream sehen können. 

Am 33. und 34. Spieltag finden, wie gewohnt, alle Spiele der Fußball Bundesliga parallel statt, um Wettbewerbsnachteile auszuschließen. Denn auch in dieser Saison verspricht die Tabellenkonstellation ein spannendes Finale. Bisher stehen nur zwei Platzierungen fest: Hannover 96 steigt als Tabellenletzter ab und Bayer Leverkusen beendet die Spielzeit auf Platz drei. Die 16 weiteren Platzierungen sind noch offen. Zwar kann der FC Bayern mit einem Sieg beim FC Ingolstadt vorzeitig die historische vierte Meisterschaft in Folge klarmachen, doch Borussia Dortmund liegt aktuell fünf Punkte zurück und hat noch theoretische Chancen auf den Titel. Als bester Aufsteiger haben die Schanzer sogar noch minimale Chancen auf Platz sieben, der die Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation bedeuten würde. Zudem duellieren sich vier Teams um Platz vier, der zu den Play-offs zur Champions League berechtigt.

Der aktuell spannendste Kampf ist das Rennen um den Klassenerhalt. Selbst der VfL Wolfsburg auf Platz zehn kann rechnerisch noch auf den Relegationsplatz abrutschen. Der amtierende Vizemeister und Pokalsieger gastiert bei dem um einen Punkt und einen Tabellenplatz zurückliegendem Hamburger SV. Einen weiteren Zähler hinter dem HSV rangieren der FC Augsburg und die TSG Hoffenheim. Die Fuggerstädter besitzen mit vier Punkten Vorsprung auf Rang 16 ein einigermaßen komfortables Polster und treffen auf den FC Schalke 04, der einen Punkt hinter dem Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach liegt und auf den begehrten Champions-League-Play-off-Platz hofft. Die Hoffenheimer können sich mit einem Sieg beim Schlusslicht Hannover aller Abstiegssorgen entledigen. Zwei Zähler weniger als der FCA und die TSG hat Darmstadt 98. 

Der SV Werder Bremen ist durch den Befreiungsschlag vom Montagsspiel gegen den VfB Stuttgart der Sprung auf den rettenden 15. Rang gelungen. Gegen den 1. FC Köln wollen die Werderaner ihren Erfolg veredeln. Aber die Kölner besitzen mit fünf Punkten Rückstand noch eine geringe Chance auf die Europa-League-Teilnahme. Die Abstiegszone beginnt mit Eintracht Frankfurt auf dem Relegationsplatz. Sollte der BVB gegen die Eintracht nicht gewinnen, stünden die Bayern als Deutscher Meister fest. Punktgleich mit Frankfurt liegt der VfB Stuttgart auf dem ersten direkten Abstiegsplatz - die Schwaben müssen gegen den 1. FSV Mainz wieder in die Spur finden. Der aktuelle Vierte Borussia Mönchengladbach hat derzeit die besten Karten auf den Play-off-Platz zur europäischen Königsklasse und empfängt zuhause den sichereren Dritten Bayer Leverkusen.

Anstoß der Partien ist heute um 15:30 Uhr. In unserem TV-Guide erfahren Sie, wo Sie die Begegnungen live im TV und im Live-Stream sehen können.

Bundesliga 33. Spieltag: Die Konferenz jetzt live im Pay-TV auf Sky

Der Pay-TV-Sender Sky besitzt noch bis einschließlich der Saison 2016/17 die Übertragungsrechte an allen 306 Erstligaspielen pro Saison und überträgt 304 davon exklusiv. So auch alle neun Partien des 33. Spieltags heute Nachmittag. Der Bezahlsender startet - aufgrund der ungewöhnlichen Menge der Spiele - bereits um 13:30 Uhr mit seiner ausführlichen Vorberichterstattung, inklusive Interviews und Analysen. Moderatorin Jessica Kastrop und Experte Christoph Metzelder führen durch die Vor- und Nachberichterstattung. Ab 15:20 Uhr beginnt die Konferenz, die wie Vorlauf und Nachberichterstattung, auf Sky Bundesliga 1 und Sky Bundesliga HD 1 läuft: Tom Bayer (M'Gladbach - Leverkusen), Marcel Meinert (Schalke - Augsburg), Stefan Hempel (Hamburg - Wolfsburg), Wolff Fuss (Frankfurt - Dortmund), Michael Born (Stuttgart - Mainz), Michael Leopold (Hannover - Hoffenheim), Martin Groß (Köln - Bremen), Roland Evers (Ingolstadt - FC Bayern) und Toni Tomic (Hertha - Darmstadt). Ab 17:30 Uhr folgt die Sendung "alle Spiele alle Tore" mit ausführlichen Zusammenfassungen der Begegnungen.

Bundesliga 33. Spieltag: Die Konferenz jetzt im Live-Stream mit SkyGo

Sky-Abonnenten mit Bundesliga-Paket können, dank des kostenfreien Streamingdienstes SkyGo, die Bundesliga Konferenz jetzt nicht nur am TV, sondern auch online ansehen. SkyGo lässt sich am PC, Laptop, Tablet und Smartphone aufrufen. Zur leichteren Bedienung auf den mobilen Endgeräten stellt Sky seinen Nutzern zudem die SkyGo-App gratis zur Verfügung. Die App ist bei iTunes (für Apple-Geräte) und im Google Play Store (für Android-Betriebssysteme) erhältlich. Allerdings gibt es die SkyGo-App noch nicht für alle Android-Geräte. Hier gibt es die Übersicht, mit welchen Android-Geräten die SkyGo-App mit dem Live-Stream zur Konferenz am Samstagnachmittag kompatibel ist.

Bundesliga 33. Spieltag: Die Konferenz hete im Radio-Live-Stream bei Sport1.fm und auf Bayern1

Sport1 hat die Hörfunkrechte an der Fußball Bundesliga. Somit können Sie auf dem Radiokanal Sport1.fm die Begegnungen jetzt anhören. Der Live-Stream ist am PC, Laptop, Tablet und Smartphone empfänglich. Analog zu SkyGo gibt es die entsprechende Sport1.fm-App für Apple-Produkte bei iTunes und Nutzer von Android-Betriebssystemen erhalten die Applikation im Google Play Store. Der Sender bietet die Duelle als Einzelspiel und in der Konferenz an.

Wie bei Sport1 gibt es auch auf dem Radiosender Bayern1 die Erstliga-Konferenz zu hören. "Heute im Stadion" heißt der Klassiker der Bundesliga Berichterstattung. Die BR-Radio-App ist allerdings nur für Apple-Produkte erhältlich und steht bei iTunes zum Download bereit.

Bundesliga 33. Spieltag: Die Konferenz jetzt im Live-Stream ohne SkyGo und Sport1.fm

Auf einschlägigen Streaming-Portalen lassen sich auch ohne Sky und Sport1 zahlreiche kostenlose Live-Stream-Angebote zu den Spielen der Fußball Bundesliga finden. Die Bild-Qualität lässt jedoch in den meisten Fällen zu wünschen übrig. Auch muss mit einem ausländischen Kommentar und viel Werbung gerechnet werden, darüber hinaus kann man sich auf solchen kostenlosen-Live-Stream-Seiten leicht Viren oder Malware einfangen. Zudem sollte beachtet werden, dass die rechtliche Lage solcher Live-Streams nicht gänzlich geklärt ist. Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann sich an unserer Liste mit kostenlosen und legalen Live-Streams orientieren.

Übrigens: In dieser Saison gibt es sogar eine Möglichkeit, einen kostenfreien Live-Stream der Bundesliga in HD-Qualität zu nutzen. Grund dafür ist der indische Anbieter Star Sports, der sich die Auslandsverwertungsrechte für Indien gesichert hat. In einem eigenen Artikel erhalten Sie alle Informationen zu diesem kostenlosen Live-Stream.

Hinweis: Achten Sie bei der mobilen Nutzung von Live-Streams auf eine stabile WLAN-Verbindung. Andernfalls kann das Datenvolumen ihres Mobilfunkvertrags schnell aufgebraucht sein. Sollten Sie dann weiterhin schnell im Internet surfen wollen, müssen Sie ein Datenkontingent nachkaufen.

Bundesliga 33. Spieltag: Zusammenfassungen jetzt im Free-TV

Wer die Partien jetzt nicht live verfolgen kann, hat drei Möglichkeiten, um ausführliche Zusammenfassungen der Partie im Free-TV zu sehen. Die erste Gelegenheit bietet die ARD heute in ihrer Sportschau ab 18:10 Uhr. Der chronologische Spielbericht ist mit Interviews versehen.

Im aktuellen Sportstudio des ZDF läuft ab 23:25 Uhr ein längerer Nachbericht, auch mit Reaktionen der Beteiligten. Die dritte Gelegenheit gibt es einen Tag später auf Sport1. In der Sendung Bundesliga Pur ab 9:15 Uhr gibt es ebenfalls einen umfangreichen Spielbericht, allerdings ohne Stimmen zum Spiel.

Bundesliga 33. Spieltag: Die Begegnungen im Überblick

Datum

Anstoß

Heim

Auswärts

07.05.16

15:30 Uhr

FC Ingolstadt 04

FC Bayern

07.05.16

15:30 Uhr

FC Schalke 04

FC Augsburg

07.05.16

15:30 Uhr

Borussia Mönchengladbach

Bayern Leverkusen

07.05.16

15:30 Uhr

Hamburger SV

VfL Wolfsburg

07.05.16

15:30 Uhr

VfB Stuttgart

1. FSV Mainz 05

07.05.16

15:30 Uhr

Eintracht Frankfurt

Borussia Dortmund

07.05.16

15:30 Uhr

1. FC Köln

SV Werder Bremen

07.05.16

15:30 Uhr

Hannover 96

TSG 1899 Hoffenheim

07.05.16

15:30 Uhr

Hertha BSC

SV Darmstadt 98

deu

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare