Packende Entscheidung im Kampf um den Klassenerhalt

So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz am 34. Spieltag jetzt live im TV und im Live-Stream

+
Für Jürgen Kramny und den VfB Stuttgart geht es am Samstag um alles.

Unterföhring - Der Kampf um den Bundesliga-Klassenerhalt verspricht ein packendes Saisonfinale. So sehen Sie die Konferenz am 34. Spieltag jetzt live im TV und Live-Stream.

Update: Der letzte Spieltag in der Bundesliga war noch einmal dramatisch und spannend. Durch den last-Minute-Sieg von Werder Bremen im Duell mit dem direkten Tabellenkonkurrenten muss Eintracht Frankfurt nun in die Relegation gegen den Dritten der zweiten Bundesliga, dem 1. FC Nürnberg. Ob sich der "Klub" aus Franken oder die Hessen in den beiden Relegationsspielen durchsetzen und wie Sie die Partien live im TV und Live-Stream verfolgen können, finden Sie hier.

Bereits am vorletzten Spieltag sind einige Entscheidungen in der Fußball Bundesliga gefallen. So ist der FC Bayern vorzeitig und zum historisch vierten Mal in Folge Deutscher Meister geworden. Die Münchner treffen zum Saisonabschluss auf Hannover 96. Die Niedersachen steigen mit der roten Laterne in der Hand in die 2. Bundesliga ab. Der ebenfalls bereits feststehende Vizemeister Borussia Dortmund, lange Zeit sowas wie der einzige Bayernjäger, beendet die Saison gegen den 1. FC Köln. Die Kölner befinden sich im gesicherten Mittelfeld, ohne Kontakt zu den internationalen Plätzen und fernab des Kampfs um den Klassenerhalt.

Auch Bayer Leverkusen hat die sichere Champions-League-Teilnahme in der Tasche und ist von Rang drei nicht mehr zu verdrängen. Die Werkself empfängt den FC Ingolstadt. Die Schanzer befinden sich in ruhigen Gefilden der Tabelle. Borussia Mönchengladbach hat den vierten Rang und somit die Teilnahme an den Play-offs zur Champions League so gut wie sicher. Drei Punkte und mindestens elf Tore beträgt der Vorsprung auf die punktgleichen Verfolger Mainz, Hertha und Schalke, die ihrerseits schon für die Europa League qualifiziert sind. Beim Gastspiel in Darmstadt sollte den Fohlen dadurch sogar eine relativ knappe Niederlage reichen. Bei einem Punktgewinn ist die Qualifikation zur europäischen Königsklasse rechnerisch durch. Ohne Tabellendruck wollen die Lilien jedoch noch einmal alles in die Waagschale werfen.

Ein weitere Vorteil für Gladbach ist: Die Tabellennachbarn aus Mainz und Berlin treffen direkt aufeinander und es ist nicht zu erwarten, dass eines der Teams nochmal derartig hoch gewinnt. Gleiches gilt für Schalke 04. Die Knappen wollen zwar mit einem Sieg in Hoffenheim noch mindestens eine Platzierung nach oben klettern, aber auch die Kraichgauer können befreit aufspielen. Beim Duell zwischen Augsburg und Hamburg können beide Teams sorgenfrei ins letzte Saisonspiel gehen.

Bundesliga 34. Spieltag: Die Konstellation im Kampf um den Klassenerhalt

Lediglich der Kampf um den Klassenerhalt verspricht ein spektakuläres Saisonfinale. Der VfB Stuttgart (33 Punkte, -23 Tore) rangiert derzeit auf Rang 17 und benötigt zwingend einen Sieg, um noch Chancen auf den Relegationsplatz zu haben - eine direkte Rettung ist unmöglich. Allerdings ist zum einen ein Dreier beim VfL Wolfsburg, immerhin amtierender Pokalsieger und letzjähriger Vizemeister, keinesfalls gewiss und zum anderen sind die Schwaben abhängig von den Konkurrenten Bremen (35 Punkte, -16 Tore) und Frankfurt (36 Punkte, -17 Tore), die sich im Weserstadion gegenüber stehen. Der Eintracht reicht schon ein Remis zum direkten Klassenerhalt und Stuttgart müsste in dem Fall mit sieben Toren Unterschied gewinnen, um Werder vom Relegationsplatz verdrängen zu können. Sollte Frankfurt gegen die Hanseaten gewinnen, würde der VfB mit drei Punkten gegen die Wölfe auf Platz 16 klettern. Bei einem Bremer Erfolg über die Adler müssen die Schwaben im Vergleich zu den Hessen sechs Tore aufholen.  

Anstoß der Partien ist am Samstag um 15:30 Uhr. In unserem TV-Guide erfahren Sie, wo Sie die Konferenz live im TV und im Live-Stream sehen können.

Bundesliga 34. Spieltag: Die Konferenz jetzt live im Pay-TV auf Sky

Der Pay-TV-Sender Sky besitzt noch bis einschließlich der Saison 2016/17 die Übertragungsrechte an allen 306 Erstligaspielen pro Saison und überträgt 304 davon exklusiv. So auch alle neun Partien des 34. Spieltags. Aufgrund der ungewöhnlichen Menge der Spiele melden sich Moderator Michael Leopold und Experte Lothar Matthäus bereits um 13:30 Uhr mit einer ausführlichen Vorberichterstattung, inklusive Interviews und Analysen.

Ab 15:20 Uhr beginnt die Konferenz, die wie Vor- und Nachlauf, auf Sky Bundesliga 1 und Sky Bundesliga HD 1 zu sehen ist. Von der Konferenz berichten Stefan Hempel (Dortmund - Köln), Jonas Friedrich (Bayern - Hannover), Markus Gaupp (Leverkusen - Ingolstadt), Holger Pfandt (Augsburg - Hamburg), Marc Hindelang (Wolfsburg - Stuttgart), Michael Born (Hoffenheim - Schalke), Kai Dittmann (Bremen - Frankfurt), Marcel Meinert (Darmstadt - Mönchengladbach) und Roland Evers (Mainz - Hertha).

Ab 17:30 Uhr folgt die Sendung "alle Spiele alle Tore" mit ausführlichen Zusammenfassungen der Begegnungen, ebenfalls mit dem Duo Leopold und Matthäus.

Bundesliga 34. Spieltag: Die Konferenz jetzt im Live-Stream mit SkyGo

Wer jetzt keine Möglichkeit hat, die Sky-Konferenz am TV anzuschauen, kann die Spiele auch online am PC, Laptop, Tablet und Smartphone sehen. Der Streamingdienst SkyGo macht's möglich und wird den Sky-Kunden vom Bezahlsender kostenfrei zur Verfügung gestellt. Zur einfacheren Bedienung auf den mobilen Endgeräten gibt es zudem die SkyGo-App. Apple-Kunden können diese bei iTunesund Android-Nutzer im Google Play Store jeweils gratis herunterladen. Allerdings gibt es die SkyGo-App noch nicht für alle Android-Geräte. Hier gibt es die Übersicht, mit welchen Android-Geräten die SkyGo-App mit dem Live-Stream Bundesliga-Konferenz kompatibel ist.

Bundesliga 34. Spieltag: Die Konferenz jetzt im Radio-Live-Stream bei Sport1.fm und auf Bayern1

Nicht sehen aber hören kann man die Partie bei Sport1 - genau das richtige für Fans, die die klassische Variante der Fußballübertragung bevorzugen. Der Sportsender überträgt alle Begegnungen jetzt als Einzelspiel und in der Konferenz. Der Live-Stream wird über den hausinternen Radiosender Sport1.fm ausgestrahlt und ist am PC, Laptop, Tablet und Smartphone empfänglich. Zur schnelleren Bedienung auf den mobilen Endgeräten gibt es die passende Applikation. Die Sport1.fm-App steht für Apple-Kunden bei iTunes und für Android-Nutzer im Google Play Store zum kostenfreien Download bereit.

Analog zu Sport1 gibt es auch auf dem Radiosender Bayern1 die Erstliga-Konferenz zu hören. "Heute im Stadion" heißt der Klassiker der Bundesliga Berichterstattung. Wer nicht direkt über die Radiofrequenz zuhört, kann den Stream auch online aufrufen. Die entsprechende BR-Radio-App für mobile Endgeräte ist allerdings nur für Apple-Produkte bei iTunes erhältlich.

Bundesliga 34. Spieltag: Die Konferenz jetzt im Live-Stream ohne SkyGo

Die Konferenz mit den Abstiegskandidaten können Sie auch per Live-Stream ohne SkyGo verfolgen. Im Internet gibt es auf verschiedenen Seiten und Portalen für Spiele der Fußball-Bundesliga zahlreiche Live-Stream-Angebote. Allerdings besteht die Gefahr, dass man sich dabei einen Virus oder Malware einfängt. Darüber hinaus ist die Legalität solcher Live-Streams weiterhin unklar. Eine Übersicht über legale Live-Stream-Seiten erhalten Sie hier.

Übrigens: Über den indischen Rechteinhaber Star Sports gibt es in dieser Spielzeit die Möglichkeit, die Bundesliga live und kostenlos im Internet zu sehen. Wie das geht, haben wir für Sie in einem separaten Artikel zusammengefasst.

Bundesliga 34. Spieltag: Zusammenfassungen im Free-TV

Wer die Partien am Samstagnachmittag verpasst hat, kann noch am gleichen Abend sowie am nächsten Morgen Zusammenfassungen im Free-TV anschauen. In der ARD-Sportschau läufen ab 18:10 Uhr chronologische Spielberichte mit Stimmen zur den Begegnungen. Wenige Stunden später strahlt das ZDF ab 22 Uhr das aktuelle Sportstudio aus und zeigt ausführliche Nachberichte, ebenfalls inklusive Interviews. Am Sonntag ab 9:15 Uhr gibt es auf Sport1 ebenfalls umfangreiche Spielzusammenfassungen, allerdings ohne Stimmen zum Spiel.

Bundesliga 34. Spieltag: Die Begegnungen im Überblick

Datum

Anstoß

Begegnung

14.05.16

15:30 Uhr

FC Bayern - Hannover 96

14.05.16

15:30 Uhr

Borussia Dortmund - 1. FC Köln

14.05.16

15:30 Uhr

Bayer Leverkusen - FC Ingolstadt

14.05.16

15:30 Uhr

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart

14.05.16

15:30 Uhr

FC Augsburg - Hamburger SV

14.05.16

15:30 Uhr

SV Werder Bremen - Eintracht Frankfurt

14.05.16

15:30 Uhr

TSG Hoffenheim - FC Schalke 04

14.05.16

15:30 Uhr

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC

14.05.16

15:30 Uhr

SV Darmstadt 98 - Borussia Mönchengladbach

deu

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“

Kommentare