2. Bundesliga

KSC patzt in Cottbus - Aue vergibt "Big Point"

+
Die Lausitzer fuhren gegen Karlsruhe drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ein.

München - Im Aufstiegskampf muss der Karlsruher SC bei Tabellenschlusslicht Cottbus eine Pleite hinnehmen. Erzgebirge Aue vergibt gegen 1860 München in der Schlussminute den Sieg - die Zusammenfassung:

Energie Cottbus - Karlsruher SC

Der Karlsruher SC hat die Rückkehr auf Relegationsplatz drei in der 2. Bundesliga verpasst. Der Aufsteiger unterlag am 25. Spieltag 0:1 (0:0) beim Tabellenschlusslicht Energie Cottbus und liegt drei Punkte hinter dem Tabellendritten SC Paderborn auf Rang vier. Der KSC kann zudem noch am Sonntag vom FC St. Pauli überholt werden, der bei Fortuna Düsseldorf antreten muss. Auch der 1. FC Kaiserslautern könnte gegen Tabellenführer 1. FC Köln am Montag vorbeiziehen.

Den Siegtreffer für Cottbus erzielte Boubacar Sanogo in der 81. Minute mit seinem achten Saisontreffer. Sekunden zuvor war Marco Stiepermann mit einem Foulelfmeter an Torwart Dirk Orlishausen gescheitert. Dennis Kempe hatte mit einem Foul an Christian Bickel den Strafstoß verursacht.

Cottbus feierte vor 8366 Zuschauern im zweiten Heimspiel unter dem neuen Trainer Jörg Böhme den zweiten Sieg, der den Lausitzern im Kampf um den Klassenerhalt noch einmal Hoffnung macht. Aktuell trennen Cottbus fünf Punkte vom Relegationsplatz, den zurzeit Arminia Bielefeld einnimmt. Die Ostwestfalen können am Sonntag ihren Vorsprung beim SV Sandhausen ausbauen.

Cottbus bot wie schon in den beiden vergangenen Spielen gegen die Aufstiegskandidaten 1. FC Kaiserslautern (1:0) und 1. FC Köln (1:2) eine äußerst engagierte Leistung, lediglich im Abschluss offenbarten die Gastgeber eklatante Schwächen. Karlsruhe konnte seinerseits nicht an seine Glanzleistung beim 4:0 gegen den SC Paderborn am Wochenende zuvor anknüpfen, hatte gegen das Schlusslicht lediglich durch Koen van der Biezen zwei Möglichkeiten.

Erzgerbige Aue - 1860 München

1860 München hat wohl die letzte Chance auf eine Rückkehr in die Bundesliga nach zehn Jahren verspielt. Die Löwen kamen am 25. Zweitliga-Spieltag bei Erzgebirge Aue trotz früher Führung nur zu einem 2:2 (1:0) und liegen neun Runden vor Schluss sieben Punkte hinter dem Relegationsplatz drei zurück.

Grzegorz Wojtkowiak brachte die Münchner vor 8750 Zuschauern bereits in der zweiten Minute in Führung. Jakub Sylvestr glich kurz nach der Pause (49.), Rico Benatelli (86.) brachte Aue sogar in Führung. Yuya Osako bescherte den Löwen mit seinem Treffer in der Nachspielzeit (90.+2) zumindest einen Punkt. Aues Abstand zum Abstiegsrelegationsrang beträgt fünf Zähler.

Mit der frühen Führung im Rücken dominierten die Gäste über eine halbe Stunde lang das Geschehen. Aue konnte froh sein, dass der Rückstand nicht größer wurde. Dann jedoch meldeten sich die Erzgebirgler mit Großchancen von Arvydas Novikovas (38.) und Benatelli (40.) zurück.

Der Ausgleich kurz nach Wiederbeginn war somit auch durchaus verdient. Danach drückte 1860 wieder aufs Tempo, doch Torhüter Martin Männel reagierte mehrmals hervorragend.

Traumtore in letzter Minute: Bilder & Videos

Traumtore in letzter Minute: Bilder & Videos

sid

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie Borussia Dortmund gegen Real Madrid heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie Borussia Dortmund gegen Real Madrid heute live im TV und im Live-Stream
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer

Kommentare