Vorbereitung auf die neue Saison

Bundesligisten starten ins Training

+
Hertha-Coach Jos Luhukay knöpfte sich am Montag seine Mannschaft vor.

Berlin - Die WM in Brasilien ist noch in vollem Gange. Nichtsdestotrotz sind am Montag zwei Erstligisten in die Vorbereitungen auf die neue Saison gestartet.

Hertha BSC ist am Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Trainer Jos Luhukay begrüßte 25 Profis zum ersten Training. Nicht dabei waren Stürmer Pierre-Michel Lasogga, um den sich der Hauptstadt-Klub und der Hamburger SV nach wie vor einen wilden Poker liefern, und der niederländische Neuzugang John Heitinga.

Während Heitinga am Dienstag zum Training erwartet wird, ist die Zukunft von Lasogga weiter unklar. Hertha hatte zuletzt vom Hamburger SV eine zweistellige Millionensumme als Ablöse gefordert, die der HSV aber nicht zahlen will. Lasogga hatte in der abgelaufenen Spielzeit dem HSV mit 13 Toren in der Liga und einem Treffer in der Relegation den Klassenverbleib gesichert.

Die Neuzugänge Marvin Plattenhardt (vom 1. FC Nürnberg), Genki Haraguchi (Urawa Red Diamonds) und Jens Hegeler (Bayer Leverkusen) waren beim ersten Training vor den Augen von 400 Fans mit von der Partie. Valentin Stocker (FC Basel) fehlte, weil er noch mit der Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien weilt.

Trainingsstart bei Bayer Leverkusen mit neuem Chefcoach

Bayer Leverkusens neuer Trainer Roger Schmidt hat voller Tatendrang seine Arbeit bei Bayer 04 Leverkusen aufgenommen. „Ich freue mich, dass es losgeht“, sagte der 47-Jährige am Montag nach dem Trainingsauftakt beim Bundesligavierten der vergangenen Saison.

Vom Stadion zur Arena: So hießen Fußballtempel früher

Vom Stadion zur Arena: So hießen Fußballtempel früher

„Ich empfinde es als große Wertschätzung, dass man mir die Mannschaft in diesem ambitionierten Verein anvertraut.“ Zuvor hatte er die Saisonvorbereitung mit 25 Spielern aufgenommen. Darunter waren die vier Neuzugänge Wendell, Tin Jedvaj, Dario Kresic und Vladlen Yurchenko. Auch der zuletzt an Eintracht Braunschweig ausgeliehene Karim Bellarabi war beim ersten Training dabei.

Mönchengladbach nimmt Training mit Kruse und de Jong auf

Nach 43 Tagen Pause hat Borussia Mönchengladbach die Vorbereitung auf die neue Saison der Bundesliga auch mit Stürmer Luuk de Jong aufgenommen. „Bekannt ist, dass der PSV Eindhoven interessiert ist. Aber momentan ist Luuk Spieler der Borussia. Man muss sehen, was bis zum 31. August passiert“, sagte Sportdirektor Max Eberl mit Blick auf die Transferfrist.

Offenbar ist die Borussia weiterhin daran interessiert, den zuletzt an Newcastle United ausgeliehenen Rekordeinkauf (zwölf Millionen Euro) aus den Niederlanden abzugeben. De Jong hat noch einen Vertrag bis 2017.

Rund 1000 Zuschauer verfolgten die erste Einheit, an der 25 Spieler teilnahmen. Die WM-Fahrer Christoph Kramer, Granit Xhaka, Yann Sommer und Fabian Johnson nehmen die Vorbereitung später auf. Max Kruse hatte sich nach seinem persönlichen WM-Aus und einem erfolgreichen Trip zur Poker-WM nach Las Vegas mit rund 27 000 Euro Gewinn bei einem Coach auf Mallorca die nötige Fitness geholt.

Von der kommenden Saison erwartet Eberl nicht mehr als von der vergangenen, als die Borussia Rang sechs belegte: „Von den ersten Fünf sind wir Lichtjahre entfernt.“

Schalke 04 startet Dienstag

Schalke 04 startet am Dienstag ohne acht WM-Fahrer und mit zwei Zugängen in die Vorbereitung auf die Saison 2014/2015. Offensivspieler Sidney Sam (Bayer Leverkusen) und Torhüter Fabian Giefer (Fortuna Düsseldorf) sind die einzigen Neuverpflichtungen, die Trainer Jens Keller zum Trainingsauftakt erwartet.

Bochum startet ohne Sestak in Zweitliga-Vorbereitung

Als letzter Zweitligist ist der VfL Bochum unterdessen in die Vorbereitung eingestiegen. Konkrete Saisonziele formulierte VfL-Trainer Peter Neururer am Montag zwar nicht, aber: „Es versteht sich von selbst, dass wir deutlich besser abschneiden wollen als im vergangenen Jahr.“ Der VfL vermied als Tabellen-15. gerade noch den Abstieg. Rückkehrer Stanislav Sestak steigt erst in der kommenden Woche ins Training ein. Schon von 2007 bis 2010 spielte Sestak für die Bochumer und erzielte 28 Tore in 86 Bundesligaspielen.

Kurios ist das Trainingslager der Bochumer: Das Team bezieht in der kommenden Woche ein Hotel am Stadion und arbeitet auf dem eigenen Trainingsplatz.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare