Champions-League-Pokal auf Berliner Stadtrundfahrt

+
Der ehemalige Fußballer Arne Friedrich präsentiert den Pokal bei der Tour in Berlin. Foto: Wolfgang Kumm

Wie einen Staffelstab geben Prominente den silbernen Henkelpott quer durch die Stadt weiter. 38 Tage vor dem Champions-League-Finale im Olympiastadion sollen die Berliner mit dieser Werbetour auf das Spiel eingestimmt werden.

Berlin (dpa) - So etwas hat der altehrwürdige Henkelpott noch nicht erlebt. Im Trabi, per Boot und mit der U-Bahn ist der Pokal für den Fußball-Champions-Leaguesieger der Männer auf Stadtrundfahrt gegangen.

Ein UEFA-Autokorso mit Polizei-Entourage begleitete die Trophäe, die am 6. Juni im Olympiastadion neu vergeben wird, durch Berlin. "Ich hoffe auf den FC Bayern im Finale", erklärte Tennisstar Sabine Lisicki, die als eine der Prominenten den Pott anfassen und durch die Stadt tragen durfte.

Mit 8,5 Kilogramm war der 73,5 Zentimeter große Star des Tages leichter, als Lisicki und Musiker Max Herre dachten. "Man kommt sich ein bisschen komisch vor, wenn man als Nicht-Fußballspieler so ein Ding ohne die Tränen und den Schweiß in die Luft hält", sagte Herre: "Aber es ist trotzdem toll."

Zwar ebenfalls ohne Tränen und Schweiß, aber zumindest als ehemaliger Fußball-Profi durfte der Berliner Ex-Nationalspieler Arne Friedrich die Trophäe am Mittwochmorgen als Erster in den Händen halten. Die Champions League gewann er nie, dafür wurde er 2006 und 2010 mit der Nationalmannschaft jeweils WM-Dritter sowie 2008 Vizeeuropameister.

An den Stationen der Rundfahrt stellte die UEFA Bilder auf, die legendäre Momente der Champions League zeigen - etwa das Spiel von 1999, als der FC Bayern München ein sicher geglaubtes Spiel in den letzten Minuten gegen Manchester United verloren hatte.

Der Medienandrang war groß, Fans und Schaulustige kamen eher zufällig vorbei. Berühren durften sie den Pott anders als die Prominenten allerdings nicht. Dafür können sie sowohl den Pokal für die Männer als auch den für die Frauen ab Samstag im Roten Rathaus besichtigen.

Die Endspiele der Champions League finden das erste Mal in Berlin statt. Zuvor treffen bei den Männern am 6. und 12. Mai noch Bayern München und der FC Barcelona im Halbfinale aufeinander. Cupverteidiger Real Madrid spielt am 5. und 13. Mai gegen Juventus Turin. Bereits am 14. Mai spielen die Frauen des 1. FFC Frankfurt gegen Paris St. Germain im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark.

Das Männer-Endspiel

Das Frauen-Endspiel

auch interessant

Meistgelesen

So endete FSV Mainz 05 gegen FK Qäbälä
So endete FSV Mainz 05 gegen FK Qäbälä
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Als Trainer zurück nach Deutschland? Das sagt Klopp
Als Trainer zurück nach Deutschland? Das sagt Klopp
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer

Kommentare