Nur die Tore fallen noch, wann sie wollen

Champions League: So penibel ist ein Spiel durchgeplant

+
Die Sieger-Trophäe der UEFA Champions League beim Finale im Berliner Olympiastadion 2015.

Paris - Vor einem Spiel der Champions League bleibt rein gar nichts dem Zufall überlassen. Das geht hin bis zur Einschaltung des Rasensprengers. Der SID hat sich einen Ablaufplan besorgt.

Wolfsburgs Manager Klaus Allofs mag zwar wegen fehlender Zuschauer gegen die späte Anstoßzeit in der Champions League wettern. Klar, für Schulkinder und Schichtarbeiter in Deutschland ist 20.45 Uhr eine Zumutung. Aber in Spanien oder Italien?

Ein Geheimnis des Erfolges der Champions League ist die europaweit identische Werbung, die für Weltfirmen ein unschlagbares Investitionsargument ist. Außerdem eben die - in Russland wegen des Winters manchmal abweichende - europaweite zeitgleiche Anstoßzeit von 20.45 Uhr; wobei die UEFA bereits Rücksicht auf Sommer- und Winterzeit nimmt. Was aber kaum jemand kennt, ist der minutiöse, sekundengenau geplante Fahrplan, an den sich die Mannschaften zu halten haben.

Am letzten Spieltag hatte ein Fernsehmensch beim Spiel Paris St. Germain - Real Madrid das zwölfseitige, in englisch verfasste und auf Hochglanzpapier gedruckte und vierfarbige „Verlaufspapier“ im Pressezentrum liegen lassen. Es liest sich wie eine Büttenrede im Karneval.

  • Bis spätestens 19.30 Uhr: Eintreffen der Mannschaften, Schiedsrichter und des UEFA-Delegierten. Übergabe der Mannschaftaufstellungen.
  • 19.45 Uhr: Erste Kontrolle der Mannschaftskleidung in den Umkleideräumen durch den vierten Schiedsrichter.
  • 20.00 Uhr: Aufwärmen
  • 20.35 Uhr: Ende des Aufwärmens. Aufstellung des Spielballes.
  • 20.35 - 20.39 Uhr: Platzbewässerung (muss vom Heimverein bestätigt werden).
  • 20.39 Uhr: Schiedsrichter ruft Mannschaften zur Stollenkontrolle aus den Umkleidekabinen.
  • 20.41 Uhr und 20 Sekunden: Die Spieler betreten das Spielfeld, die Champions-League-Hymne erklingt, der Schiedsrichter greift sich den Anstoßball.
  • 20.42 Uhr: Die Spieler stellen sich mit dem Gesicht zur Ehrentribüne auf.
  • 20.42 Uhr und 40 Sekunden: Die Spieler schütteln sich die Hände.
  • 20.43 Uhr und 20 Sekunden: Team-Fotos
  • 20.43 Uhr und 40 Sekunden: Seitenwahl.
  • 20.45 Uhr: Anstoß.

Das Zeichen zum Anstoß wird übrigens von einem UEFA-Beauftragten gegeben, der überwacht, dass die Werbung und die UEFA-Spots des übertragenden Senders abgespult worden sind.

So sieht perfekte Planung aus. Nur, wann die Tore fallen, kann die UEFA noch nicht bestimmen.

SID

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Pflichtaufgabe vor Festtag: Tuchel mahnt BVB zur Konzentration
Pflichtaufgabe vor Festtag: Tuchel mahnt BVB zur Konzentration
Vierte Schalker Niederlage: Höwedes mahnt Ruhe an
Vierte Schalker Niederlage: Höwedes mahnt Ruhe an

Kommentare