Dank Özil: Real Madrid knackt 100-Punkte-Marke

+
Real-Spieler Mesut Özil (links) im Match gegen RCD Mallorca.

Madrid - Dank eines Doppelpacks des deutschen Nationalspielers Mesut Özil hat sich der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid zum Abschluss der Primera Division ein weiteres Denkmal gesetzt.

Die Königlichen besiegten im letzten Saisonspiel vor heimischer Kulisse den RCD Mallorca mit 4:1 (2:0) und knackten damit als erste europäische Mannschaft die Marke von 100 Punkten in einer Saison. Den bisherigen Rekord hielt Erzrivale FC Barcelona, der in der Saison 2009/10 auf insgesamt 99 Punkte gekommen war.

Superstar Cristiano Ronaldo eröffnete mit seinem 46. Saisontreffer die Feierlichkeiten im Bernabeu-Stadion, ehe Karim Benzema und zweimal Özil die weiteren Treffer für das Team von Trainer Jose Mourinho nachlegten.

Abseits der Meisterzeremonie in Spaniens Hauptstadt sicherte sich der FC Malaga dank eines 1:0 (0:0) gegen Absteiger Sporting Gijon den vierten Tabellenplatz und damit die Champions-League-Qualifikation. Für den Verein mit den ehemaligen Bundesligaspielern Joris Mathijsen, Martin Demichelis und Ruud van Nistelrooy wäre es die erste Teilnahme an der Königsklasse. Neben Gijon müssen auch Racing Santander und der FC Villarreal, der in diesem Jahr noch in der Champions League gegen den FC Bayern gespielt hatte, den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Das ist Jogis vorläufiger EM-Kader

Das ist Jogis EM-Kader!

Einen farbenfrohen Saisonausklang erlebten die Zuschauer in Getafe. Bei der 0:2 (0:0)-Niederlage der Gastgeber gegen Real Saragossa mussten gleich vier Spieler vorzeitig den Platz verlassen: Drei Platzverweise gingen auf das Konto von Getafe, während bei den Gästen lediglich ein Spieler Rot sah.

Bereits am Samstagabend hatte es der entthronte Meister FC Barcelona beim 2:2 (1:0) bei Betis Sevilla verpasst, seinem scheidenden Star-Trainer Josep Guardiola einen Sieg zum Abschied zu schenken.

sid

auch interessant

Meistgelesen

EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
Vier Teams schon im EM-Viertelfinale: Die erste Paarung steht fest
Vier Teams schon im EM-Viertelfinale: Die erste Paarung steht fest
EM 2016: Diese Spiele sehen Sie heute live im TV und im Live-Stream
EM 2016: Diese Spiele sehen Sie heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie das Achtelfinale Deutschland gegen Slowakei jetzt live im Free-TV und Live-Stream
So sehen Sie das Achtelfinale Deutschland gegen Slowakei jetzt live im Free-TV und Live-Stream

Kommentare