Autor Benjamin Best

"Das Fan-Sein wird schwierig"

Autor Benjamin Best

München - Am Montag stellte Benjamin Best in München sein Buch "Der gekaufte Fußball" vor. Die tz sprach mit dem Autor.

Herr Best, laut Europol-Direktor Rob Wainwright haben die Manipulationen im Fußball einen neuen Höchststand erreicht. Ist die Welle noch aufzuhalten?

Best: Mit den gegenwärtigen Werkzeugen: nein. Was wir brauchen, ist eine länderübergreifende gesetzliche Regelung zum Straftatbestand Sportbetrug. Bisher können Fußballer, die manipulieren, in Deutschland nur dann belangt werden, wenn sie selber wetten. Als reiner Ausführer von Manipulations-Anweisungen kann man nur wegen Beihilfe zum Betrug bestraft werden. Das ist als Abschreckung zu wenig.

Italien gilt als Vorreiter.

Best: Ja, in Italien gibt es den Straftatbestand Sportbetrug. Dort kann wesentlich effektiver ermittelt und verurteilt werden als hierzulande. Auch was Doping betrifft.

Fan-Tattoos: Wenn Fußball-Liebe unter die Haut geht

Fan-Tattoos: Wenn Fußball-Leidenschaft unter die Haut geht

Haben Frühwarnsysteme wie Betradar versagt?

Best: Versagt nicht. Aber Betradar ist nur ein Werkzeug, um Hinweise zu erhalten. Überführen können Sie damit niemanden. Und angesichts des explosionsartig wachsenden Marktes an Live-Wetten relativiert sich auch die Bezeichnung Frühwarnsystem.

Wäre ein generelles Wettverbot auf Jugendspiele und unterklassigen Fußball sinnvoll?

Best: Auf jeden Fall! Wo wenig bis nichts verdient wird, sind Manipulationen Tür und Tor geöffnet.

Verdienen Bundesliga-Profis zu viel, um für Schmiergelder empfänglich zu sein?

Best: Es ist sicher ein Vorteil, dass die Erste Liga in Deutschland finanziell gesund ist, dass die Gehälter pünktlich kommen. Aber mich würde es nicht überraschen, wenn auch hier was passieren würde. Irgendwann wird es Wettbetrüger geben, die so viel bezahlen, dass jemand weich wird. Man kann in den hohen Ligen einfach viel höhere Beträge setzen als unterklassig, siebenstellig! Darin liegt der Reiz für die Betrüger.

Welche Rolle spielen Manipulationen der Klubs untereinander im Vergleich zum Wettbetrug?

Best: Wir haben uns bei den Recherchen zur ARD-Doku Im Griff der Zockermafia (14.10., 23.30 Uhr) mit Amateurtrainern und Oberliga-Spielern getroffen. Ein Spieler sagte uns, es sei ein ungeschriebenes Gesetz, dass es an den letzten Spieltagen Absprachen gibt.

Sicherheit oder Fan-Schikane? Die Drehkreuze vor der Bayern-Südkurve

Sicherheit oder Fan-Schikane? Die Drehkreuze vor der Bayern-Südkurve

Können Sie sich Fußball privat noch unvoreingenommen ansehen?

Best: Nicht wirklich. Das Fan-Sein ist durch die Recherchen schwierig bis unmöglich geworden.

lk

auch interessant

Meistgelesen

Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere
Das denken die Bundesligisten über Neuling RB Leipzig
Das denken die Bundesligisten über Neuling RB Leipzig

Kommentare