Steigende Kriminalität

Deutsches WM-Quartier: Anwohner sehr besorgt

Santo Andre - Die Anwohner des deutschen WM-Quartiers Campo Bahia beklagen offenbar eine ansteigende Kriminalität durch den Bau des Camps.

Die Associacao Pro Cultura e Turismo Santo Andre-Bahia, ein Zusammenschluss von Geschäftsleuten und Bürgern, berichtet in einem Brief an Bürgermeister Jorge Pontes über einen drastischen Anstieg von Überfällen und Einbrüchen.

„Wir erleben einen Moment großer Unsicherheit, und dies kurz vor der Ankunft der deutschen Nationalmannschaft“, zitiert das Nachrichtenmagazin Der Spiegel aus dem Schreiben des Vorsitzenden der Vereinigung, Lea Penteado.

Angeblich machen viele Einheimische in Santo Andre die Bauherren des Luxus-Quartiers Campo Bahia, wo die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) während der WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) ihr Stammquartier hat, mitverantwortlich für den Anstieg der Kriminalität.

Mit Beginn der Bauarbeiten seien viele Fremde sowie Prostituierte aus dem 30 Kilometer entfernten Porto Seguro in das Dorf gekommen. Ein Restaurant und ein Kulturzentrum seien in den vergangenen zwei Wochen viermal überfallen worden. Zuletzt habe eine Bande in zwei Autos mit dem Verkauf von Rauschgift, dem Eintreiben von Drogenschulden und Bedrohung der Einwohner für Unsicherheit in dem Dorf gesorgt.

sid

Rubriklistenbild: © AFP

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Transferticker: Wolfsburg holt Real-Talent
Transferticker: Wolfsburg holt Real-Talent
Heidel: Sané will im Sommer wechseln - aber wohin?
Heidel: Sané will im Sommer wechseln - aber wohin?
Horror-Verletzung bei Ex-Bundesliga-Spieler: Karriere-Aus droht
Horror-Verletzung bei Ex-Bundesliga-Spieler: Karriere-Aus droht
Beckenbauer für Hoeneß-Comeback als Bayern-Präsident
Beckenbauer für Hoeneß-Comeback als Bayern-Präsident

Kommentare