Zukunftsweisende Entscheidung

Deutschland oder Türkei? Demirbay entscheidet „aus dem Bauch heraus“

+
Hoffenheim-Profi Kerem Demirbay (l.), hier im Zweikampf mit Leon Goretzka vom FC Schalke 04.

Sinsheim - Türkische Nationalmannschaft oder doch DFB-Team? Kerem Demirbay muss sich entscheiden, für welches Land er in Zukunft auflaufen will.

Offensivspieler Kerem Demirbay hat sich durch seine starken Auftritte im Trikot des nach wie vor ungeschlagenen Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim in den Fokus der türkischen Nationalmannschaft gespielt. Die Türken „haben nachgefragt, das kann ich bestätigen“, sagte der in Herten geborene Sohn türkischer Eltern dem Kicker: „Ich lasse es auf mich zukommen. Die Perspektive ist natürlich wichtig. Aber ich entscheide aus dem Bauch heraus.“

Der 23-Jährige hat ein Dutzend Länderspiele für türkische Juniorenteams absolviert. Im vergangenen Jahr wurde Demirbay allerdings in das Aufgebot der deutschen U21 für die EM-Endrunde in Tschechien nominiert, dort blieb er allerdings ohne Einsatz.

Demirbay kam im Sommer für 1,7 Millionen Euro Ablöse vom Hamburger SV in den Kraichgau. Zuvor hatte der HSV den Deutsch-Türken an die Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf ausgeliehen.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare