Algarve-Cup

DFB-Frauen feiern Prestigesieg gegen Brasilien

+
Alexandra Popp traf zum 1:0. Foto: Jose Sena Goulao

Parchal - Deutschlands Fußball-Frauen haben trotz eines glanzvoll herausgespielten 3:1 (1:0) gegen Brasilien das Finale beim Algarve-Cup verpasst und können ihren Titel aus dem Vorjahr damit nicht mehr verteidigen.

Alexandra Popp in der 39. Minute, Celia Sasic (49.) und Dzsenifer Marozsan (56.) schossen in Parchal den Prestigeerfolg für den Europameister heraus. Es war der neunte Erfolg im elften Spiel gegen die Brasilianerinnen, für die Bruna Benites (47.) zum zwischenzeitlichen 1:1 traf.

Die DFB-Auswahl schloss die Vorrunde mit sechs Punkten als Zweiter der Gruppe A ab und trifft nun am Mittwoch im Spiel um Platz 3 erneut auf Schweden. Die punktgleichen Skandinavierinnen, die das Auftaktspiel gegen Deutschland mit 4:2 gewonnen hatten, besiegten China mit 3:0. Das Finale bestreiten Frankreich (9) und die USA (7), die sich in den anderen beiden Gruppen durchsetzten.

Trotz des gelungenen Auftritts der zweiten Garde beim 2:0 gegen China rotierte Bundestrainerin Silvia Neid zurück und schickte ihre derzeit stärkste Formation aufs Feld. Die machte von Beginn an Druck und ließ die technisch versierten Südamerikanerinnen kaum zur Entfaltung kommen.

Die DFB-Elf erarbeitete sich dagegen einige gute Möglichkeiten. Sasic verpasste in der 7. Minute mit einem Kopfball die frühe Führung, Sturmpartnerin Popp verzog nach einer Viertelstunde ebenfalls knapp. Brasiliens Superstar Marta trat kaum in Erscheinung und fiel nur durch eine nicht geahndete Tätlichkeit gegen Leonie Maier unangenehm auf.

Das Engagement der Neid-Truppe wurde sechs Minuten vor der Pause belohnt, als Popp eine Marozsan-Ecke per Kopf unter die Latte wuchtete. Nach dem Wechsel gab es zunächst jedoch die kalte Dusche, als Bruna Benites aus dem Gewühl heraus zum Ausgleich traf.

Wirkung hinterließ dieser Treffer bei den deutschen Frauen jedoch nicht. Fast im Gegenzug tankte sich Sasic im Strafraum durch und vollendete zu ihrem 56. Tor im 101. Länderspiel. Wenig später legte die Top-Torjägerin vom 1. FFC Frankfurt für ihre Vereinskollegin Marozsan auf, die sich mit dem 3:1 für ihre gute Leistung belohnte. Brasilien hatte auf diesen Doppelschlag keine Antwort mehr parat.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
FC Barcelona gegen Real Madrid: So sehen Sie den Clasico live im TV und im Live-Stream
FC Barcelona gegen Real Madrid: So sehen Sie den Clasico live im TV und im Live-Stream
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel

Kommentare