Viertelfinale im DFB-Pokal

So sehen Sie VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund jetzt live im TV und im Live-Stream

+
Sein erstes Spiel als VfB-Trainer hat Jürgen Kramny (l.) gegen Thomas Tuchel und Borussia Dortmund verloren.

Stuttgart - Jürgen Kramny verlor sein erstes Spiel als VfB-Trainer gegen den BVB. Im Viertelfinale des DFB-Pokals kommt es zum Wiedersehen. So sehen Sie VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund jetzt live im TV und im Live-Stream.

Update vom 25. Oktober 2016: In der zweiten Runde der aktuellen DFB-Pokal-Saison wartet mit Union Berlin ein machbarer Gegner auf den BVB. Allerdings sind die Borussen aktuell von Verletzungssorgen geplagt. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das DFB-Pokal-Spiel Borussia Dortmund gegen 1. FC Union Berlin live im TV und Live-Stream sehen können.

Update vom 20. Mai 2016: Die Bayern und die Dortmunder treffen sich zum DFB-Pokalfinale in Berlin. So sehen Sie das Spiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund live im TV und im Stream.

Update vom 19. April 2016: Im DFB-Pokal trifft Hertha BSC auf Borussia Dortmund. So sehen Sie das Spiel zwischen der Hertha und dem BVB live im TV und im Live-Stream.

Seit elf Spielen hat der VfB Stuttgart nicht mehr gegen Borussia Dortmund gewonnen - nun müssen die Schwaben am 9. Februar im DFB-Pokal im Viertelfinale gegen den BVB ran. Fünf unentschieden waren in diesem bis Anfang 2010 zurückliegendem Zeitraum das höchste der schwäbischen Gefühle. Auch das Debüt von Jürgen Kramny gegen den BVB ging verloren. Bei der 4:1-Niederlage im Signal-Iduna-Park Ende November 2015 saß Kramny erstmals als Verantwortlicher auf der VfB-Bank. Es war zugleich die einzige Niederlage für den neuen Stuttgarter Cheftrainer. Insgesamt sind die Schwaben mittlerweile seit sieben Pflichtspielen ohne Niederlage und haben durch zuletzt vier Bundesliga-Siege in Folge die Abstiegsränge verlassen. Der VfB ist sogar der einzige Bundesligist, der 2016 alle seine drei Partien gewonnen hat.  

Die Schwarz-Gelben hingegen sind als bester Tabellenzweiter der Bundesliga-Geschichte und nur acht Punkten Rückstand auf Platz eins der einzige ernstzunehmende Bayern-Verfolger. Unter Neu-Trainer Thomas Tuchel hat der Revier-Klub wieder zu alter Stärke gefunden und ist in den Pokalwettbewerben DFB-Pokal und Europa League souverän ins Viertelfinale beziehungsweise in die Zwischenrunde eingezogen.

Für den BVB ist das Duell auch ein Wiedersehen mit seiner ehemaligen Identifikationsfigur Kevin Großkreutz. Der langjährige Ex-Dortmunder kam im Winter nach einem halbjährlichen passiven Intermezzo von Galatasaray Istanbul an den Neckar.

Anstoß der Partie ist heute um 20:30 Uhr. In unserem TV-Guide erfahren Sie, wie Sie die Begegnung VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream sehen können.

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund: DFB-Pokal-Viertelfinale jetzt live im Free-TV in der ARD

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze - der Leitspruch trifft auch auf die Übertragungsrechte des Wettbewerbs zu. Deswegen können Fußballfans das Viertelfinale zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Dortmund live im Free-TV in der ARD sehen. Moderator Alexander Bommes meldet sich um 20:15 Uhr im Anschluss an die Tagesschau live aus Stuttgart.

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund: DFB-Pokal-Viertelfinale jetzt im Live-Stream der ARD-Mediathek

Zudem haben alle Interessierte, die es am Abend nicht vor den Fernseher schaffen, dank des Live-Stream-Angebots der ARD die Möglichkeit, das Spiel auch online zu verfolgen. Für Smartphones und Tablets gibt es dazu eine entsprechende Sportschau-App. Für Apple-Kunden steht diese bei iTunes kostenfrei zum Download bereits und Android-Nutzer müssen entsprechend den Google Play Store aufsuchen.

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund: DFB-Pokal-Viertelfinale jetzt live im PayTV auf Sky

Während im Free-TV pro Tag nur ein Viertelfinalspiel des DFB-Pokals übertragen werden darf, hat der Pay-TV-Sender Sky das umfangreiche Rechtepaket und zeigt jedes Spiel live. Moderatorin Esther Sedlaczek begrüßt ab 20:15 Uhr die Zuschauer auf Sky Sport 2 und Sky Sport HD 2 zur Vorberichterstattung, ehe Kult-Kommentator Wolff Fuss von der Begegnung berichtet.

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund: DFB-Pokal-Viertelfinale jetzt im Live-Stream über SkyGo

Sky-Abonnenten, die heute Abend unterwegs sind, können das Pokalspiel VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund auch per Live-Stream auf SkyGo verfolgen. Diesen Live-Stream-Service bietet Sky seinen Kunden kostenfrei an. Der Live-Stream kann am PC, Laptop, Tablet und Smartphone empfangen werden. Zur vereinfachten Bedienung gibt es für mobile Endgeräte eine entsprechende App. Apple-User finden die SkyGo-App bei iTunes und Verwender von Android-Geräten erhalten die App im Google Play Store.

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund: DFB-Pokal-Viertelfinale jetzt im Sportradio Sport1.fm

Es gibt auch noch die klassische Variante, die Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Dortmund zu verfolgen. Sport1 überträgt die Begegnung per Live-Radio. Sport1.fm heißt der hausinterne Radiosender der Münchner Medienanstalt und das Programm ist kostenfrei empfangbar. Auch Sport1 bietet zur vereinfachten Bedienung die Sport1.fm-App für Tablets und Smartphones an. Die App ist bei iTunes und im Google Play Store erhältlich.

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund: DFB-Pokal-Viertelfinale jetzt im Live-Stream ohne ARD, Sky und Sport1

Im Netz erfahren Fußballfans recht unkompliziert die Adressen von (meist ausländischen) Live-Stream-Angeboten zu Top-Spielen wie dem Pokal-Viertelfinale zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Dortmund. Dabei sollte man bedenken, dass in den meisten Fällen die Bild-Qualität deutlich schlechter ist als beim Live-Stream der ARD und von SkyGo. Zudem gibt es in der Regel keinen deutschen Kommentar, aber dafür jede Menge Werbung. Darüber hinaus ist die rechtliche Lage solcher Live-Streams nach wie vor umstritten. Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann sich an unserer Liste an legalen und kostenlosen Live-Streams orientieren.

Hinweis: Achten Sie bei der Nutzung von Live-Streams auf eine stabile WLAN-Verbindung. Andernfalls kann das Datenvolumen ihres Mobilfunkvertrags schnell aufgebraucht sein und es können unter Umständen hohe Kosten anfallen.

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund: Die letzten neun Begegnungen

Saison

Datum

Wettbewerb

Begegnung

Ergebnis

2015/16

29.11.15

Bundesliga, 14. Spieltag

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart

4:1

2014/15

20.02.15

Bundesliga, 22. Spieltag

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund

2:3

2014/15

24.09.14

Bundesliga, 5. Spieltag

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart

2:2

2013/14

29.03.14

Bundesliga, 28. Spieltag

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund

2:3

2013/14

01.11.13

Bundesliga, 11. Spieltag

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart

6:1

2012/13

30.03.13

Bundesliga, 27. Spieltag

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund

1:2

2012/13

03.11.12

Bundesliga, 10. Spieltag

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart

0:0

2011/12

30.03.12

Bundesliga, 28. Spieltag

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart

4:4

2011/12

29.10.11

Bundesliga, 11. Spieltag

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund

1:1

Der Weg des VfB Stuttgart ins Viertelfinale des DFB-Pokals

Runde

Datum

Begegnung

Ergebnis

1. Runde

08.08.15

Holstein Kiel - VfB Stuttgart

1:2

2. Runde

28.10.15

Carl Zeiss Jena - VfB Stuttgart

0:2

Achtelfinale

16.12.15

VfB Stuttgart - Eintracht Braunschweig

3:2 n.V.

Viertelfinale

09.02.16

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund

Der Weg von Borussia Dortmund ins Viertelfinale des DFB-Pokals

Runde

Datum

Begegnung

Ergebnis

1. Runde

09.08.15

Chemnitzer FC - Borussia Dortmund

0:2

2. Runde

28.10.15

Borussia Dortmund - SC Paderborn 07

7:1

Achtelfinale

16.12.15

FC Augsburg - Borussia Dortmund

0:2

Viertelfinale

09.02.16

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund

deu

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare