Transfertrick?

Diese US-Teams baggern wohl an Schweinsteiger

+
Für Sebastian Schweinsteiger sind die USA "eine Option".

Manchester - Bei Manchester United spielt Bastian Schweinsteiger keine große Rolle mehr. Jetzt sollen sich mehrere US-Teams um den 32-Jährigen bemühen. Die Zeit in der ein Wechsel noch möglich ist, wird aber knapp.

Vor seinem emotionsreichen Abschiedsspiel für die Deutsche Nationalmannschaft am vergangenen Mittwoch erklärte Sebastian Schweinsteiger, dass er gerne noch für Manchester United spielen und um einen Platz im Team kämpfen wolle. Schweinsteiger ergänzte allerdings während der Pressekonferenz, dass er sehen müsse, "wie die Situation dann ist - aber natürlich sind die USA eine Option." Gemeint war damit, dass er sich einen Wechsel nach Nordamerika in mittelfristiger Zukunft vorstellen könne.

Drei US-Teams zeigen wohl Interesse

Die Aussage wurde in den USA aber anscheinend prompt gehört. Wie das Online-Portal fussballtransfers.com unter Berufung auf amerikanische Medien berichtet, sollen gleich drei Teams aus der US-Liga MLS an dem ehemaligen DFB-Kapitän interessiert sein. Atlanta United, Chicago Fire und Minnesota United sollen demnach sogar schon Kontakt zu Schweinsteiger aufgenommen haben.

Die Zeit läuft ab

Nachdem das europäische Transfer-Fenster bereits seit vergangenem Mittwoch geschlossen ist, wäre ein Wechsel in die USA eine Möglichkeit für Schweinsteiger, die sportlich unangenehme Situation bei Manchester United zu umgehen. Der Mittelfeldspieler müsste dafür seinen noch bis 2018 laufenden Vertrag bei ManU auflösen und könnte dann als vereinsloser Spieler in den USA anheuern. Doch auch dafür gibt es eine Frist - und die läuft am 15. September ab. Falls Schweinsteiger diesen Weg gehen will, sollte er sich also beeilen. 

Bei Mourinho ist Schweini wohl abgeschrieben

Manchester United würde sich bei einer Vertragsauflösung wohl nicht quer stellen. In den Planungen von Trainer José Mourinho spielt Bastian Schweinsteiger keine große Rolle mehr. Zwar wurde der 32-Jährige in den Kader für die englische Liga berufen. Auf der Kaderliste für die Europa League fehlt der Name Schweinsteiger jedoch. Zusätzlich betonte Mourinho, dass er gleich fünf Spieler im zentralen Mittelfeld vor Schweinsteiger sehe. Bei einer Vertragsauflösung würde sich Manchester also einige Gehalts-Checks sparen.

rs

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Nach Nullnummer: Hoffenheim erhebt Vorwürfe gegen Eintracht
Nach Nullnummer: Hoffenheim erhebt Vorwürfe gegen Eintracht

Kommentare