Verdorbene Lebensmittel

Ekel-Skandal im WM-Quartier von Balotelli und Co.

+
Mario Balotelli.

Rio de Janeiro - Knapp zehn Tage vor der Anreise in ihr Luxus-Hotel dürfte den Nationalspielern Italiens die Lust aufs Essen aber vergangen sein: Mindestens 50 Kilo verdorbene Lebensmittel tauchten in dem Resort auf.

Gut zwei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Brasilien sind im Hotel der italienischen Nationalmannschaft fast 50 Kilogramm verdorbene Lebensmittel entdeckt worden. Im Luxus-Resort Portobello in Mangaratiba bei Rio de Janeiro wurden am Montag (Ortszeit) kiloweise abgelaufene und nicht gekennzeichnete Produkte wie Garnelen und Käse beschlagnahmt, wie die Verbraucherschutzbehörde Procon mitteilte. Auch das englische Nationalteam ist betroffen, in ihrem Hotel fand die Behörde über zwei Kilogramm verdorbene Produkte.

Geldstrafen für betroffene Betriebe

Insgesamt 13 Hotels, Restaurants und Geschäfte waren am Montag Ziel der unangekündigten Kontrollen der örtlichen Verbraucherschützer in Mangaratiba, rund 100 Kilometer westlich von Rio de Janeiro. In acht Einrichtungen wurden sie nach eigenen Angaben fündig und entdeckten insgesamt 218 Kilogramm nicht mehr genießbare Lebensmittel. Die betroffenen Betriebe wurden mit Geldstrafen belegt.

Vor allem die Mängelliste für das Luxus-Resort Portobello, in dem die italienische Mannschaft ab dem 5. Juni wohnt, ist lang. Insgesamt 50 Kilogramm abgelaufene Lebensmittel oder Produkte ohne Verfallsdatum wie Nudeln, Lachs, Fleisch oder Soßen fanden die Verbraucherschützer. Zudem bemängelte die Behörde, dass in dem Hotel nicht über das Verbot von Prostitution informiert werde und den Gästen keine Kondome zur Verfügung gestellt würden, was in Brasilien vorgeschrieben ist.

Keine Kondome im englischen Teamhotel

Auch im Teamquartier von Gruppengegner England, dem Hotel Royal Tulip in Rio de Janeiro, fand die Behörde vergangene Woche etwas mehr als zwei Kilogramm abgelaufene Butter, Parmaschinken und Lachs. Zudem wurde auch das Hotel der Three Lions mit einer Strafe belegt, weil es keine Kondome zur Verfügung stellte. Im Rahmen der Operation „Camisa 10“ hatten die Behörden zahlreiche Hotels unter die Lupe genommen, das Teamquartier der Niederländer bestand die Kontrolle problemlos.

Den Italienern dürften die Funde jedoch keine allzu großen Sorgen machen. Laut einem Bericht der „Gazzetta dello Sport“ bringen die Azzurri den Großteil ihrer Lebensmittel für die WM aus Italien mit. Demzufolge reist der italienische Tross mit insgesamt etwa 20 Tonnen Gepäck nach Brasilien - deutlich mehr als die meisten anderen Teams.

dpa/sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare