ARD und ZDF zeigen die Spiele

EM 2012 live im TV: Alle Fragen und Antworten

+
Alle Deutschland-Spiele laufen natürlich live im TV

München - Fußball satt gibt es während der Fußball-Europameisterschaft bei ARD und ZDF. Was läuft wo live im TV? Wir beobachten die wichtigsten Fragen.

Zum EM-Tippspiel

Die beiden öffentlich-rechtlichen Sender haben wieder einmal die Senderechte für die Euro erworben. Neben den Live-Übertragungen von den 31 Partien bieten sie bis zum Endspiel ein umfangreiches Programm.

Wer zeigt was?

ARD und ZDF haben sich die 31 EM-Begegnungen aufgeteilt. Die ARD beginnt die Live-Übertragungen mit dem Eröffnungsspiel am Freitag. Das Erste zeigt auch die weiteren Partien bis zum Samstagabend, wenn Deutschland gegen Portugal spielt. Danach ist das ZDF zwei Tage lang an der Reihe. Das DFB-Spiel gegen die Niederlande läuft im ZDF, jenes gegen Dänemark in der ARD. Bis zum Ende der Vorrunde ist das Wechselspiel geregelt, danach wird neu festgelegt. Das ZDF hat das Erstwahlrecht beim Viertelfinale, die ARD beim Halbfinale. Das Endspiel läuft auf jeden Fall beim ZDF.

Was passiert bei den parallelen Spielen?

Die letzten beiden Partien jeder Gruppe werden zeitgleich ausgetragen. Die ARD zeigt die weniger interessanten Spiele am 17. und am 19. Juni auf dem Digitalkanal EinsFestival. Das Zweite nutzt dafür am 16. und am 18. Juni ZDFinfo.

Wer kommentiert?

Bei der ARD sitzen Tom Bartels, Gerd Gottlob und Steffen Simon am Mikrofon. Alle drei sind auch für Spiele der deutschen Mannschaft vorgesehen, Bartels kommentiert das Eröffnungsspiel. Zum Kommentatoren-Team des ZDF gehören Béla Réthy, Wolf-Dieter Poschmann, Oliver Schmidt und Thomas Wark. Beim Zweiten ist Réthy der Spezialist für die DFB-Auswahl und zudem für das Finale vorgesehen.

Schöner wohnen in Polen: Zu Besuch im deutschen EM-Quartier

Schöner wohnen in Polen: Zu Besuch im deutschen EM-Quartier

Welche Moderatoren sind im Einsatz?

Die Moderation vor den ARD-Spielen übernehmen Reinhold Beckmann und Gerhard Delling. Die beiden melden sich direkt aus den Stadien in Polen und der Ukraine. Beim ZDF moderiert Katrin Müller-Hohenstein auf der Insel Usedom: Das ZDF hat sein EM-Studio direkt an der Heringsdorfer Seebrücke aufgebaut

Wer berichtet von der deutschen Mannschaft?

Neu im EM-Team des Ersten ist Matthias Opdenhövel. Der im vergangenen Jahr verpflichtete Moderator ist erstmals für die ARD bei einem großen Fußballturnier im Einsatz und meldet sich aus dem Lager der deutschen Nationalmannschaft in Sopot bei Danzig. ZDF-Mann beim DFB-Team ist Michael Steinbrecher.

Welche Experten sind im Einsatz?

Beide Sender setzen auf ihren erprobten Mitarbeiter. Für das ZDF sind der frühere Nationaltorwart Oliver Kahn als Partner von Müller-Hohenstein sowie der ehemalige Schiedsrichter Urs Meier im Einsatz. Experte der ARD ist wieder Mehmet Scholl. Dazu kommen wechselnde Gäste, darunter Mirko Slomka, Miroslav Kadlec oder Erik Meijer.

Was bieten die ARD und ZDF noch an?

Beide Sender haben ein umfangreiches Angebot neben den Live-Spielen. Dazu gehört vor allem die Berichterstattung im Morgenmagazin. Am Donnerstag beginnt die ARD um 19.20 Uhr mit der Sendung “EURO live“ mit Berichten und Hintergründen aus dem Quartier der deutschen Nationalmannschaft. Fast schon traditionell ist an den ARD-Spieltagen “Waldis Club“ auf Sendung. Von 23.15 Uhr an fachsimpelt Waldemar Hartmann zehnmal mehr oder weniger ernst mit Gästen.

Wer sendet sonst noch?

Für Fußball-Freaks gibt es fast jeden Tag um 12.30 Uhr die DFB-Pressekonferenz, die im klassischen Fernsehen zum Beispiel bei Sport1, n-tv und N24 sowie auf einigen Internetseiten läuft. Zeitversetzt gibt es zudem die Spiele beim Spartensender Eurosport, der täglich um 20 Uhr die “EURO 2012 Show“ im Angebot hat.

dpa

Abflug, Ankunft, Training: Tag 1 der deutschen EM-Mission

Abflug, Ankunft, Training: Tag 1 der deutschen EM-Mission

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare