Zweiter Spieltag Gruppe D

EM 2016: So endete Tschechien gegen Kroatien

+
Tomáš Rosický, der Altstar der Tschechen, trifft auf Luka Modric, Spielgestalter bei Kroatien.

Saint-Étienne - Am Freitag beginnt der zweite Spieltag der Gruppe D bei der EM 2016. Tschechien trifft auf Kroatien. Wo Sie das Spiel jetzt verfolgen können, lesen Sie hier.

Update vom 20. Juni 2016: In der Gruppe D bei der EM 2016 will Spanien die Tabellenführung im Duell gegen Kroatien über die Ziellinie bringen. Hier erfahren Sie, wo Sie die Partie Spanien gegen Kroatien live im Free-TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 19. Juni 2016: Das letzte Vorrundenspiel der Gruppe B steht am Montag an. Welche Spiele der EM 2016 wann im Fernsehen zu sehen sind, erfahren Sie in unserem TV-Plan.

Update vom 18. Juni 2016: Einige Spiele der EM 2016 werden nicht nur auf ARD und ZDF übertragen, sondern laufen auch auf Sat.1. Welche Spiele ab Sonntag auf Sat.1 gezeigt werden, erfahren Sie hier.

Update vom 17. Juni 2016: In einem schlussendlich turbulentem Spiel müssen sich Tschechien und Kroatien die Punkte teilen. Zwar konnten sich die Kroaten zunächst eine komfortable Führung erspielen, jedoch gaben sie diese in der Schlussphase wieder her und kassierten am Ende sogar den 2:2-Ausgleich. Knapp vor der Nachspielzeit sorgten kroatische Anhänger für eine kurzzeitige Spielunterbrechung, als sie Feuerwerkskörper auf das Spielfeld warfen.

Der erste Spieltag in der Gruppe D bei der EM 2016 hat eine recht eindeutige Situation in der Tabelle hinterlassen. Bei der wohl ausgeglichensten Gruppe dieser Europameisterschaft teilen sich Kroatien und Titelverteidiger Spanien den ersten Platz mit je einem 1:0-Sieg. Mit jeweils null Punkten liegen die Türkei und Tschechien auf den hinteren Plätzen. Beide treffen am zweiten Spieltag jeweils auf den Gruppenersten, weswegen der zweite Spieltag auch für Tschechien besonders wichtig ist.

Der Vize-Europameister von 1996 (damals verlor Tschechien das Finale in Wembley bekanntermaßen gegen Deutschland mit 1:2) wartet nun seit 20 Jahren auf den nächsten großen Erfolg. Das Auftaktspiel gegen Spanien ging denkbar knapp verloren, die Tschechen mit ihrem Altstar Tomáš Rosický hatten vor dem späten Siegtreffer ihrer Gegner beste Chancen auf ein eigenes Tor. Ganz anders sieht es dagegen bei Kroatien aus: Der 27. der Fifa-Weltrangliste dominierte am ersten Spieltag die Türkei und hatte gute Möglichkeiten, das Spiel auch höher enden zu lassen. Dass am Ende "nur" ein Tor durch Luka Modric heraussprang, sagt tatsächlich wenig über das wahre Kräfteverhältnis aus.

Die Ausgangslage vor dem zweiten Spieltag ist für beide Mannschaften wie folgt: Bei einem Sieg von Kroatien wäre die Truppe vom Balkan sicher für das Viertelfinale qualifiziert. Bei einem Dreier von Tschechien wäre der Kampf um die K.o.-Runde in der Gruppe D wieder offen. Die Fans im Stade Geoffroy-Guichar in Saint-Étienne dürfen sich also auf ein packendes Match freuen. Sicher ist: Die Partie wird - so wie alle Spiele am 17. Juni - im ZDF übertragen. Wo Sie die Partie live im Free-TV und im kostenlosen Live-Stream verfolgen können, lesen Sie hier.

Tschechien gegen Kroatien: EM 2016 jetzt live im Free-TV im ZDF

Die beiden großen öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF haben sich die Rechte für die EM 2016 aufgeteilt. Der zweite Spieltag der Gruppe D wird beim "Fußball, mon amour"-Sender ZDF übertragen. Das Zweite startet die Übertragung für die Euro am Freitag ab 14.05 Uhr.

Ab dann wird Moderator Oliver Welke zusammen mit Oliver Kahn noch einmal eine Zusammenfassung des vorherigen Tages - und damit wohl auch des zweiten Spiels der DFB-Elf gegen Polen - liefern. Danach geht es in die Vorberichterstattung für die Nachmittagspartie Italien - Schweden. Ab 17.05 Uhr steht die Übertragung beim ZDF dann ganz im Zeichen des Spiels Tschechien gegen Kroatien. In Saint-Ètienne wird Martin Schneider das Spiel kommentieren.

Tschechien gegen Kroatien: EM 2016 jetzt im kostenlosen Live-Stream auf em.zdf.de und in der ZDF-Mediathek

Auch wer keine eigene Röhre hat, unterwegs oder noch in der Arbeit ist, verpasst beim ZDF kein Spiel der EM 2016. Das Zweite hat für Fußball-Fans umfangreiche Möglichkeiten parat, die EM auch im Live-Stream zu verfolgen. Auch für das Spiel Tschechien gegen Kroatien gibt es einige Varianten des Streamings.

Allgemein lässt sich das komplette Programm des ZDF über einen kostenlosen Live-Stream abrufen und verfolgen. Über diese browserbasierte Möglichkeit können Nutzer von PC, Laptop, Tablet oder Smartphone die Partie Tschechien gegen Kroatien anschauen. Die dazu passende App gibt es für alle Smartphone-Betriebssysteme kostenlos. Apple-User werden im iTunes-Store fündig, Besitzer von Android-Smartphones finden die ZDF-App im Google Play Store und auch Nutzer von Windows-Phones können sich die App für den kostenlosen Live-Stream Tschechien gegen Kroatien auf das Handy laden. Zudem gibt es beim ZDF einen Live-Stream und zwar hier: em.zdf.de.

Ein Hinweis sollte an dieser Stelle nicht fehlen: Das Streamen von Fußballspielen geht ordentlich auf das Datenvolumen mobiler Endgeräte - zumindest sofern man nicht in ein WLAN eingeloggt ist. Wer sich also nicht während des Spiels über eine plötzliche Drosselung der Geschwindigkeit wundern will, sollte vorsorgen. Entweder durch eine kräftige Aufstockung des eigenen Traffics durch Zubuchen von Datenvolumen oder Erweiterung des Vertrags. Am einfachsten ist es deswegen, Sie nutzen eine WLAN-Verbindung.

Auch wichtig: Aus rechtlichen Gründen ist der ZDF-Live-Stream nur in Deutschland verfügbar - das hängt mit den Übertragungsrechten in anderen Ländern zusammen. Wer den ZDF-Stream also aus dem Ausland anklickt, wird nur einen schwarzen Bildschirm vorfinden. Um dieses Geoblocking-Problem zu umgehen, können Sie sich Dienste wie Hotspot Shield, IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass herunterladen. Die Legalität solcher Seiten ist allerdings zumindest umstritten.

Tschechien gegen Kroatien: EM 2016 jetzt live im Free-TV im ORF

Eine weitere Möglichkeit, sich die Partie Tschechien gegen Kroatien mit deutschsprachigem Kommentar und Moderation anzusehen, ist der österreichische Rundfunk (ORF). Der Vorbericht startet im Sender ORF eins am Freitag um 17.30 Uhr. Moderiert wird die Sendung von Bernhard Stöhr. Ihm zur Seite stehen die Experten Helge Payer und Roman Mählich zur Analyse. Das Spiel Tschechien gegen Kroatien wird im ORF kommentiert von Boris Kastner-Jirka.

Auch in Deutschland ist das ORF empfangbar, allerdings nur in grenznahen Gebieten und auch hier nur via Antenne. Für alle anderen haben wir zusammengefasst, wie Sie den ORF auch im restlichen Deutschland anschauen können.

Tschechien gegen Kroatien: EM 2016 jetzt im kostenlosen Live-Stream beim ORF

Sowohl in der ORF-TVthek als auch auf der Seite sport.ORF.at gibt es kostenlose Live-Streams zum dritten Spiel der EM-Gruppe D. Nach dem Abpfiff kann man dort auch noch die Highlights der Partie on Demand finden. Natürlich gibt es auch beim ORF die Möglichkeit, den Sender über Apps auf dem Smartphone zu empfangen. "ORF Fußball" ist sowohl für Apple-Nutzer im iTunes-Store als auch für Android-User im Google Play Store gratis zum Download.

Tschechien gegen Kroatien: EM 2016 jetzt im kostenlosten Live-Stream ohne ZDF

Auch zum EM-Spiel Tschechien gegen Kroatien in der Gruppe D wird es im Internet zahlreiche weitere kostenfreie Streams geben. Eine kurze Suche zeigt einige Möglichkeiten auf, sich verschiedene Streams auf ausländischen Seiten mit exotischen Kürzeln anzuschauen. Bei diesen sollte man allerdings aus mehreren Gründen vorsichtig sein: Zum einen bekommt man hier meist keinen deutschen Kommentar und erst Recht keine HD-Qualität. Zudem sind derlei Seiten oft mit Malware oder Phishing-Angeboten überflutet. Es ist also Vorsicht geboten.

Tschechien gegen Kroatien: Die bisherige Bilanz

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

Freundschaftsspiel

Dezember 1996

Kroatien - Tschechien

1:1

Freundschaftsspiel

Februar 2011

Kroatien - Tschechien

4:2 (2:2)

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Nach Nullnummer: Hoffenheim erhebt Vorwürfe gegen Eintracht
Nach Nullnummer: Hoffenheim erhebt Vorwürfe gegen Eintracht

Kommentare