Polen ballert Gibraltar weg

Portugal und Nordirland feiern Last-Minute-Helden

Miguel Velosos
+
Portugals Nationalmannschaft feiert den Last-Minute-Sieg über Albanien dank Torschütze Miguel Velosos.

Köln - Portugal und Nordirland feierten ihre Last-Minute Helden, Deutschlands Gruppengegner Polen präsentierte sich in Torlaune. Der Blick auf die EM-Qualifikation.

Während die Portugiesen durch Miguel Velosos (90. +2) Siegtreffer in Albanien einen großen Schritt Richtung EURO 2016 machten, darf Nordirland dank Kyle Laffertys (90.+4) Ausgleich gegen Ungarn weiter von der ersten Teilnahme an einer EM-Endrunde träumen. Polen überrollte Fußball-Zwerg Gibraltar mit 8:1 (4:0).

Zwar verpasste Nordirland durch das Unentschieden die vorzeitige Direktqualifikation, hielt den direkten Verfolger in der Qualifikations-Gruppe F allerdings weiter auf Distanz. Richard Guzmics (74.) hatte die vom deutschen Trainer Bernd Storck gecoachten Ungarn in Führung gebracht, nach einer Gelb-Roten Karte gegen Nordirlands Chris Baird (82.) agierten sie zudem in der Schlussphase in Überzahl.

Laffertys Ausgleich in der Nachspielzeit rettete dem Überraschungsteam in der Gruppe F jedoch das 1:1 (0:0) gegen Ungarn und damit mit 17 Punkten die Tabellenführung vor Rumänien (16), das nicht über ein 0:0 gegen den bereits ausgeschiedenen Ex-Europameister Griechenland hinauskam. Derweil wahrte Finnland (10 Punkte) in Helsinki durch ein mühsames 1:0 (1:0) gegen die Faröer zumindest seine Minimalchance auf Platz drei. Joel Pohjanpalo von Zweitligist Fortuna Düsseldorf (23.) erzielte den Treffer des Tages.

In der Deutschland-Gruppe D präsentierte sich Polen beim 8:1 (4: 0) gegen Gibraltar in Torlaune und blieb dem Tabellenführer damit auf den Fersen. Nach Kamil Grosicki (8./15.) schlug auch Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski (19./30.) doppelt zu und machte damit bereits zur Halbzeit alles klar. Arkadiusz Milik (57. /72.), Jakub Blaszczykowski (59.) per Elfmeter und Bartosz Kapustka (74.) schraubten das Ergebnis in die Höhe, für den punktlosen Außenseiter erzielte Jake Gosling (87.) das Ehrentor. Das drittplatzierte Irland setzte sich derweil gegen Georgien durch einen Treffer von Jonathan Walters (69.) mit 1:0 (0:0) durch.

Portugal machte derweil einen großen Schritt Richtung EURO 2016. Das Team um Superstar Christiano Ronaldo siegte am Montag in Albanien mit 1:0 (0:0) und baute seine Tabellenführung in der Fünfergruppe I auf nun drei Zähler aus. Zuvor war Verfolger Dänemark bei Außenseiter Armenien gestrauchelt. Mit den Bundesliga-Profis Pierre-Emile Höjbjerg (Schalke 04) und Nicklas Bendtner (VfL Wolfsburg) in der Startelf kam der Europameister von 1992 in Jerewan nicht über ein 0:0 hinaus, bleibt aber mit nun zwölf Zählern vorerst Tabellenzweiter.

Allerdings hat die Mannschaft von Trainer Morten Olsen eine Partie mehr ausgetragen als ihre direkten Konkurrenten. Albanien (11) hat somit die Chance, an den letzten beiden Spieltagen aus eigener Kraft das EM-Ticket zu lösen. In ihrem letzten Qualifikationspiel (8.10.) müssen die Dänen zudem noch in Portugal antreten.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Transfer-Ticker: Higuain-Deal perfekt - 90 Mio. Ablöse
Transfer-Ticker: Higuain-Deal perfekt - 90 Mio. Ablöse
Olympia-Trikots: DFB-Logo und Adidas-Streifen verboten
Olympia-Trikots: DFB-Logo und Adidas-Streifen verboten
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus

Kommentare