Neustädter und Co.

Team Austria: Alaba und Co. ganz schön abgehoben

+
Ganz schön schwungvoll: David Alaba.

Die Nationalmannschaften bereiten sich auf die EM vor. Russland kann jetzt auf einen Schalker zählen - und die Österreicher und David Alaba sind bereits abgehoben.

Acht Tage lang haben sich die Österreicher im Trainingslager im schweizerischen Laax auf die EM eingestimmt – mit Fußballeinheiten, Drahtseilakten und Radltouren. Und David Alaba traut Austria bei der EM die Rolle des Sensationsteams zu. „Sicher stehen wir nicht bei allen auf dem Zettel ganz oben, aber ich traue uns sehr viel zu“, sagte der Bayern-Star zum Abschluss des Schweiz-Aufenthaltes. „Wir haben schon auch bewiesen, dass wir eine gute Mannschaft sind und guten Fußball spielen können. Natürlich ist es ein Turnier und für uns alle das erste Mal. Aber wenn wir unsere Leistung bringen, dann ist viel möglich.“ Bei Marcel Koller ist Alaba im zentralen Mittelfeld gesetzt. „Für mich persönlich ist es sehr, sehr schön, dass ich wieder auf der Position spielen kann, auf der ich mich am wohlsten fühle“, sagte der 23-Jährige. Österreich trifft auf Ungarn, Portugal und Island.

***

Russland hat sich vor EM-Beginn mit dem Schalker Roman Neustädter verstärkt. Der Verband postete ein Foto des 28-Jährigen mit dem Pass in der Hand. Neustädter wurde in der heutigen Ukraine geboren, sein Vater ist Ukrainer, die Mutter Russin. Russland trifft auf England, Wales und die Slowakei.

***

Die Slowaken gehen nach dem 3:1-Sieg in Augsburg mit Rückenwind in die EM. „Ich habe gesehen, dass alle Spieler für das Turnier fit wären“, sagte Nationaltrainer Jan Kozak. „Wir haben auf jeder Position Ersatzmöglichkeiten und einige Spieler, die viele Aufgaben übernehmen können.“ Zu seinem 23-köpfigen Aufgebot gehören Peter Pekarik (Hertha) und Dusan Svento (Köln).

***

Ohne Cristiano Ronaldo hat Portugal ein Testspiel gegen Norwegen mit 3:0 gewonnen. Ricardo Quaresma (13.), Raphael Guerreiro (65.) und Eder (71.) trafen in Porto. Ronaldo stößt nach dem Champions-League-Triumph in den nächsten Tagen zum Team.

***

Bei der EM tritt ein neuer Regelkatalog in Kraft. Auch die höchst umstrittene Dreifachbestrafung ist – das entschied das International Football Association Board – kein Muss mehr. Wenn ein Spieler im eigenen Strafraum durch ein Foul eine klare Torchance verhindert (Notbremse) und seine Attacke dem Ball galt, gibt es künftig neben einem Strafstoß die Gelbe statt der Roten Karte. Neu ist auch: Kurze Behandlungen auf dem Platz sind erlaubt, wenn ein Spieler verletzt ist und das Foul an ihm mit Gelb geahndet wurde. Außerdem dürfen Anstöße jetzt auch zurückgespielt werden. Und (ganz wichtig!): Sichtbare Unterhosen müssen in der Farbe der Hose sein. Zudem muss solche Unterwäsche bei allen Spielern eines Teams dieselbe Farbe haben.

tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"

Kommentare