England zum Rooney-Jubiläum 3:1 - Auch Österreich siegt

England drehte das Spiel und besiegte Slowenien mit 3:1. Foto: Sean Dempsey
1 von 6
England drehte das Spiel und besiegte Slowenien mit 3:1. Foto: Sean Dempsey
Österreichs Rubin Okotie erzielte das Tor des Tages. Foto: Robert Jaeger
2 von 6
Österreichs Rubin Okotie erzielte das Tor des Tages. Foto: Robert Jaeger
Erzielte in seinem 100. Spiel den wichtigen Ausgleich: Englands Kapitän Wayne Rooney. Foto: Sean Dempsey
3 von 6
Erzielte in seinem 100. Spiel den wichtigen Ausgleich: Englands Kapitän Wayne Rooney. Foto: Sean Dempsey
Erzielte Englands Treffer 2 und 3: Danny Welbeck. Foto: Sean Dempsey
4 von 6
Erzielte Englands Treffer 2 und 3: Danny Welbeck. Foto: Sean Dempsey
Wayne Rooney erhilet vor dem Spiel eine Ehrung für sein 100. Länderspiel. Foto: Sean Dempsey
5 von 6
Wayne Rooney erhilet vor dem Spiel eine Ehrung für sein 100. Länderspiel. Foto: Sean Dempsey
David Alaba bekam die Auszeichnung für Österreichs "Sportler des Jahres" überreicht. Foto: Herbert Neubauer
6 von 6
David Alaba bekam die Auszeichnung für Österreichs "Sportler des Jahres" überreicht. Foto: Herbert Neubauer

Berlin (dpa) - Zum Jubiläum von Wayne Rooney hat Englands Fußball-Nationalmannschaft ihre Führung in der EM-Qualifikation weiter ausgebaut. Im 100. Länderspiel seines Kapitäns gewann der Spitzenreiter der Gruppe E im Londoner Wembley-Stadion mit 3:1 gegen Slowenien.

In der Gruppe G festigte Österreich seine Position als Nummer eins mit dem 1:0-Sieg gegen Russland in Wien. Die Ukraine setzte sich mit 3:0 in Luxemburg durch und schloss in Gruppe C mit neun Punkten zu den führenden Slowaken auf.

Vor dem Spiel erhielt Rooney aus den Händen von Sir Bobby Charlton zum Länderspiel-Jubiläum eine goldene Kappe überreicht, danach lief bei dem 29-Jährigen und seinen Kollegen erst einmal wenig zusammen. Erst ein Eigentor von Jordan Henderson (58. Minute) machte die "Three Lions" munter, die danach durch Rooney (59./Foulelfmeter) und Danny Welbeck (66./72.) das Spiel noch drehten. Mit dem Erfolg setzten sich die Engländer in der Tabelle um sechs Punkte von Slowenien ab.

Auch Österreich hielt sich durch das 1:0 vor 47 500 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion den ärgsten Gruppenrivalen vom Leib. Zweitliga-Profi Rubin Okotie (73.) von 1860 München erzielte das Siegtor gegen die Russen, die nun bereits fünf Punkte hinter dem Austria-Team zurückliegen. Vor der Partie wurde Bayern-Profi David Alaba als Sportler des Jahres in der Alpenrepublik ausgezeichnet.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schlaglichter in Schweinsteigers DFB-Karriere
Schlaglichter in Schweinsteigers DFB-Karriere

Kommentare