Böser Verdacht

Erstliga-Spiele in Belgien und den Niederlanden manipuliert?

Berlin - Zwei Erstliga-Fußballspiele in den Niederlanden und Belgien stehen nach Recherchen des WDR unter Manipulationsverdacht.

In Süddeutschland seien Anfang 2015 auffällige Wetten auf zwei bestimmte Partien platziert worden, berichtete der Sender in seiner Dokumentation „Wettbetrug im Fußball - Milliardengeschäft für die Mafia“, die am Mittwochabend im Ersten ausgestrahlt wurde.

In den Blickpunkt der Ermittler sind demnach zwei Spiele vom 17. Januar 2016 geraten. Beim Spiel in Belgien zwischen Oostende gegen Waasland-Beveren (3:3) seien verdächtige Tor-Wetten registriert worden, bei der Partie zwischen Nijmegen und Willem II (1:0) in Holland seien hohe Summen auf einen Heimsieg platziert worden. Der Weltverband FIFA hat nach WDR-Recherchen von beiden Fällen Kenntnis.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare