Europa League

Kuranyi feiert mit Moskau Sieg über Eindhoven

+
Kevin Kuranyi von Dynamo Moskau.

Moskau - Zweiter Dreier für Joker Kevin Kuranyi mit Dynamo Moskau, erneut kein Platz für Marko Marin beim siegreichen AC Florenz. Das waren die Spiele der Europa League vom Donnerstag.

Die deutschen Ex-Nationalspieler haben am zweiten Spieltag der Europa League für Licht und Schatten gesorgt. Während Angreifer Kuranyi bei Dynamos 1:0 (0:0) gegen die PSV Eindhoven eingewechselt wurde, stand Neuzugang Marin beim 3:0 (1: 0)-Auswärtserfolg über Dynamo Minsk einmal mehr nicht im Kader der Fiorentina.

Titelverteidiger FC Sevilla kam in der Gruppe G ohne den aussortierten Piotr Trochowski nur zu einem mühsamen 2:2 (1:0) bei HNK Rijeka. Der SSC Neapel fuhr beim 2:0 (1:0) bei Slovan Bratislava in der Gruppe I den zweiten Sieg ein. Der frühere Hoffenheimer Demba Ba traf in der Gruppe C für Besiktas Istanbul kurz vor Schluss (89.) per Elfmeter zum 1:1 (0:1) bei Tottenham Hotspur, die Spurs bleiben damit sieglos. Einen Favoritensieg gab es für Inter Mailand beim 2:0 (1:0) gegen FK Qarabag/Aserbaidschan in der Gruppe E. RB Salzburg setzte sich in der Gruppe D bei Astra Giurgiu aus Rumänien mit Mühe 2:1 (2:1) durch.

In der Gruppe H des VfL Wolfsburg rettete Altstar Samuel Eto'o dem FC Everton immerhin einen Punkt beim russischen Vertreter FK Krasnodar. Der Kameruner traf in der 82. Minute zum 1:1-Endstand, nachdem Ari die Gastgeber vor der Pause in Führung gebracht hatte (43.). Everton hatte zum Auftakt 4:1 gegen die Wolfsburger gewonnen. In der Gruppe A von Borussia Mönchengladbach setzte sich der FC Villarreal durch ein 4:0 (2:0) gegen Apollon Limassol an die Tabellenspitze.

Stürmer Kevin Kuranyi liegt mit Dynamo nach dem zweiten Sieg an der Spitze der Gruppe E. Den Siegtreffer gegen PSV erzielte Juri Schirkow in der Nachspielzeit (90.+3). Gegen den früheren Europapokal-Sieger aus den Niederlanden schonte Moskaus Trainer Stanislaw Tschertschessow, einst Torwart bei Dynamo Dresden, Sturmstar Kuranyi zunächst. Der früher Stuttgarter und Schalker wurde in der 69. Minute eingewechselt, setzte aber keine entscheidenden Akzente.

Beim lockeren Sieg von Florenz in Gruppe K fehlte der weiter verletzte Nationalstürmer Mario Gomez, für den zu Saisonbeginn vom FC Chelsea ausgeliehenen Marin reichte es nicht zum erstmaligen Sprung ins Aufgebot - der Ex-Bremer und -Gladbacher ist weiterhin nicht gänzlich fit. Alberto Aquilani (33.), Josip Ilicic (63.) und Federico Bernardeschi (67.) trafen für Florenz.

Einen Rückschlag gab es für den Ex-Bremer Mehmet Ekici und Trabzonspor bei der 0:1 (0:1)-Heimpleite gegen Legia Warschau in der Gruppe L.

Die Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und VfL Wolfsburg warten in der Europa League weiter auf den ersten Sieg. Die Gladbacher mussten sich beim FC Zürich wie schon zum Auftakt gegen den FC Villarreal mit einem 1: 1 (1:1) begnügen und liegen in der Gruppe A nur auf Platz drei.

Neue Bilder: Highlights aus Europas Fan-Choreos

Bilder: Highlights aus Europas Fan-Choreos

sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel

Kommentare