Europa League

Florenz gewinnt mit Gomez - Moskau mit Kuranyi

+
Mario Gomez hat mit dem AC Florenz gegen EA Guingamp gewonnen.

Berlin - Die beiden deutschen Clubs konnten zum Auftakt der Europa League nicht gewinnen - aber Mario Gomez. Der deutsche Fußball-Nationalspieler siegte mit seiner Fiorentina. Highlight des ersten Abends war ein 17-Minuten-Hattrick.

Mario Gomez hat mit dem AC Florenz beim Europa-League-Auftakt einen deutlichen Heimsieg erkämpft. Im ersten Spiel der Gruppe K setzte sich der Serie-A-Club mit dem deutschen Fußball-Nationalspieler 3:0 (1:0) gegen EA Guingamp durch. Die Treffer für die Italiener erzielten Juan Vargas (34. Minute), Juan Cuadrado (67.) und der eingewechselte Federico Bernardeschi (88.). Gegen zehn Franzosen - Guingamp verlor Mustapha Elhadji Diallo nach 38 Minuten durch Gelb-Rot - hatte die Fiorentina leichtes Spiel.

Cup-Verteidiger FC Sevilla gewann sein Heimspiel in der G-Gruppe gegen Feyenoord Rotterdam mit 2:0 (2:0). Für den gelungenen Start der Südspanier sorgten Grzegorz Krychowiak (8.) und Stephane Mbia (31.).

Im Parallel-Spiel der Wolfsburg-Gruppe H trennten sich der OSC Lille und FK Krasnodar 1:1 (0:1). Die Gäste aus Russland gingen durch Ricardo Laborde (35.) in Führung, Simon Kjaer glich aus (63.).

Für den Hattrick des Abends sorgte der Grieche Stefanos-Klaus Athanasiadis: Beim 6:1 von PAOK Saloniki gegen Dinamo Minsk traf er innerhalb von nur 17 Minuten zum 2:0, 3:0 und 4:0. Ein Kantersieg gelang auch Steaua Bukarest mit dem 6:0 gegen Aalborg - alle Treffer fielen erst nach der Pause.

Österreichs Fußball-Meister FC Salzburg hat einen Fehlstart vermieden. Das von Adolf Hütter trainierte Team kam zum Auftakt der Gruppe D zu einem 2:2 gegen Celtic Glasgow. Mubarak Wakaso (14.) und Scott Brown (61.) brachten die Schotten zweimal in Führung, Alan (36.) und Jonathan Soriano (78.) retteten Salzburg mit ihren Toren aber wenigstens einen Punkt. Im Parallelspiel setzte sich Dinamo Zagreb mit 5:1 gegen die Rumänen von Astra Giurgiu durch.

Borussia Mönchengladbachs kommender Gruppengegner FC Zürich leistete sich einen überraschenden 2:3-Ausrutscher bei Apollon Limassol. Mit einem Eigentor in der 87. Minute machte Philippe Koch die Pleite für die Schweizer perfekt, die zuvor einen 0:2-Rückstand durch Tore von Avi Rikan (50.) und Gilles Yapi Yapo (53.) ausgeglichen hatten. Fotis Papoulis (9.) und Marcos Gullon (40.) trafen für die Zyprer.

Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi gelang mit Dynamo Moskau ein Auftakt nach Maß. Der Club aus der russischen Hauptstadt siegte zum Start in die Gruppe E dank der Treffer von Alexander Kokorin (40.) und Alexej Ionow (49.) mit 2:1 bei Panathinaikos Athen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Dortmund heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Dortmund heute live im TV und im Live-Stream
So endete FSV Mainz 05 gegen FK Qäbälä
So endete FSV Mainz 05 gegen FK Qäbälä
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Als Trainer zurück nach Deutschland? Das sagt Klopp
Als Trainer zurück nach Deutschland? Das sagt Klopp

Kommentare