Gökhan Töre

Ex-HSV-Star in der Türkei niedergeschossen

+
Gökhan Töre wechselte 2011 vom FC Chelsea zum Hamburger SV und spielt mittlerweile bei Besiktas Istanbul.

Istanbul - Bei einer Schießerei in einem Istanbuler Nachtklub sind die ehemaligen Bundesliga-Profis Gökhan Töre und Taner Yalcin verletzt worden, schweben aber nach Operationen nicht mehr in Lebensgefahr.

Wie Töres Verein Besiktas Istanbul am Ostermontag auf einer Pressekonferenz erklärte, hätten beide Spieler mit dem persönlichen Streit in der Diskothek nichts zu tun gehabt.

Töre trug in der Saison 2011/2012 das Trikot des Hamburger SV und kam zu 22 Einsätzen. Nach einem Jahr wechselte er zu Rubin Kasan, der russische Klub hat den offensiven Mittelfeldspieler mittlerweile an den türkischen Ex-Meister ausgeliehen

 Von 2008 bis 2011 stand Yalcin beim 1. FC Köln 35-mal auf dem Platz und erzielte dabei ein Tor. Derzeit steht der 24-Jährige in der Türkei bei Kayserispor unter Vertrag.

sid

auch interessant

Meistgelesen

EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
Deutschland gegen Italien: Die Top-Elf der Spielerfrauen
Deutschland gegen Italien: Die Top-Elf der Spielerfrauen

Kommentare