Deutsche Schiedsrichterin

Fehlentscheidung: Letzte Spiel-Sekunden werden wiederholt

Nyon - Zum ersten Mal in der Geschichte der europäischen Fußball-Union UEFA müssen wegen des Fehlers einer Schiedsrichterin einige Minuten eines Spiels wiederholt werden.

Wie die UEFA am Donnerstag mitteilte, sollte am Abend in Belfast die letzte Phase des EM-Qualifikationsspiels der U 19-Frauen Englands und Norwegens noch einmal gespielt werden.

Grund war eine Fehlentscheidung der deutschen Schiedsrichterin Marija Kurtes. In der vierten Minute der Nachspielzeit hatte Kurtes am Samstag beim Stand von 2:1 für die Norwegerinnen auf Foulelfmeter für England entschieden. Der Strafstoß wurde verwandelt, doch eine englische Spielerin lief zu früh in den Strafraum. Statt den Elfmeter wiederholen zu lassen, wie es in Punkt 14 der Fußballregeln vorgesehen ist, entschied Kurtes auf Freistoß für Norwegen.

Die letzten Sekunden werden nun wiederholt, beginnend mit dem Elfmeter. Zurzeit finden mehrere Qualifikationsspiele in Belfast statt. Norwegen und England haben gute Aussichten auf eine Teilnahme bei der EM.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare