Bis zu drei Minuten Unterbrechung

FIFA beschließt Pause bei Gehirnerschütterung

Zürich - Nachdem die UEFA die Einführung einer bis zu drei Minuten langen Unterbrechung beim Verdacht auf Gehirnerschütterung bei einem Spieler beschlossen hat, wird auch die FIFA diesem Beispiel folgen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere
Claudia Neumann unter Beschuss: Mit diesen vier Worten verteidigt sie das ZDF
Claudia Neumann unter Beschuss: Mit diesen vier Worten verteidigt sie das ZDF

Kommentare