Nach Korruptionsvorwürfen

FIFA-Ethikhüter sprechen Russland und Katar frei

+
Die FIFA-Ethikkommission hat keine stichhaltigen Beweise für die Korruptionsvorwürfe bei der WM-Vergabe an Katar und Russland gefunden.

Zürich - Trotz vieler Vergehen im Rennen um die WM-Gastgeberrolle 2018 und 2022 kommen sowohl Russland als Katar ungeschoren davon. Die FIFA-Ethikhüter konnten bei ihren Ermittlungen keine Beweise für gravierende Bestechung finden.

auch interessant

Meistgelesen

Das ergab die Auslosung der Europa-League-Gruppen
Das ergab die Auslosung der Europa-League-Gruppen
So endete Borussia Dortmund gegen FSV Mainz 05
So endete Borussia Dortmund gegen FSV Mainz 05
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Das denken die Bundesligisten über Neuling RB Leipzig
Das denken die Bundesligisten über Neuling RB Leipzig

Kommentare