Ja-Wort am 1. Juli

Bei Finaleinzug müsste er Heirat verschieben

+
Am 1. juli wollte er eigentlich heiraten: Giannis Maniatis.

Legionowo - Griechenlands Spieler Giannis Maniatis muss seine Hochzeit eventuell für eine größere Party verschieben - die Feier des EM-Titels. Er wäre nicht der ersten Spieler, dem es so ergeht.

Das Ja-Wort des Abwehrspielers für seine künftige Gattin ist für den 1. Juli geplant, den Tag des EM-Finals in Kiew. Dies verriet Mitspieler Dimitrios Salpingidis am Mittwoch im Quartier der Griechen in Legionowo/Polen. „Der Termin steht seit eineinhalb Jahren“, sagte Salpingidis.

Bei diesen EM-Spielern wird den Damen heiß

Bei diesen EM-Spielern wird den Damen heiß

„Erwischt“ hatte es 1996 bereits Vladimir Smicer. Der tschechische Nationalspieler verschob seine Hochzeit für das EM-Finale gegen Deutschland - und verlor durch ein Golden Goal von Oliver Bierhoff 1:2 in der Verlängerung.

SID

Kommentare

Kommentar verfassen