Der WM-Check: Wen nimmt Jogi Löw mit nach Südafrika?

1 von 50
"Wen nehme ich mit nach Südafrika?" Jogi Löws Gehirn arbeitet derzeit auf Hochtouren. Zum Leistungstest von 25. bis 27. Januar will er einen erweiterten Kader von rund 35 Spielern berufen, zur WM dürfen am Ende exakt 23 Spieler. Wer ist gesetzt, wer muss zittern, wer darf hoffen? Wir zeigen Ihnen die WM-Kandidaten und ihre Chancen, mit nach Südafrika zu fahren. Natürlich sind dabei unvorhergesehene Ereignisse wie schwere Verletzungen außen vor. Klicken Sie sich durch!
2 von 50
René Adler: Auch wenn Jogi Löw sich noch nicht auf eine Nummer 1 festgelegt hat: Vieles deutet auf René Adler hin. Der Leverkusener durfte in den wichtigen Quali-Spielen gegen Russland ran und hielt stark. Ob als Stammkeeper oder nicht Zur WM fährt er auf jeden Fall mit. WM-Chancen: 100 Prozent
3 von 50
Manuel Neuer: Der 23-Jährige stand in erst zwei Länderspielen im Kasten. Seine Chancen, bei der WM die Nummer 1 zu sein, sind zwar gering. Aber wenn der Schalker in der Rückrunde nicht völlig einbricht, ist er dabei. WM-Chancen: 95 Prozent
4 von 50
Tim Wiese: Sportlich war er schon jahrelang top, inzwischen ist der Bremer auch menschlich gereift. Aus dem manchmal arrogant wirkenden Keeper ist ein Muster-Profi geworden. Manche Experten hatten befürchtet, er würde möglicherweise für Unruhe sorgen, wenn er als Nummer 3 mit zur WM fährt. Doch diese Sorgen hat er durch tadelloses Auftreten zerstreut. Ein Bankplatz in Südafrika ist wahrscheinlich. WM-Chancen: 85 Prozent
5 von 50
Timo Hildebrand: Wenn Drei sich streiten, freut sich eventuell der Vierte. Hildebrand könnte nachrücken, falls einer der Top 3 Stunk macht oder sich verletzt. Der 30-Jährige hat zwischen 2004 und 2007 insgesamt sieben Länderspiele bestritten. Nach seinem Wechsel zum FC Valencia fiel er in ein Loch. In Hoffenheim knüpfte er nun an alte Leistungen an. Und macht sich Hoffnungen auf ein Comeback. WM-Chancen: 10 Prozent
6 von 50
Hans-Jörg Butt: Der Routinier wäre die ideale Nummer 3 für die WM, falls Löw kurzfristig Ersatz sucht. Beim FC Bayern spielte der 35-Jährige eine bärenstarke Hinrunde. Noch dazu hat er als zeitweise Nummer 2 beim Rekordmeister hinter Michael Rensing bewiesen, dass er absolut loyal ist. Was manche schon vergessen haben: Er war auch bei der EM 2000 und der WM 2002 mit dabei. WM-Chancen: 10 Prozent
7 von 50
Per Mertesacker: "Merte" ist aus der DFB-Abwehr nicht mehr wegzudenken. 2004 feierte der damals 20-Jährige sein Nationalelf-Debüt und ist längst unumstrittener Stammspieler und Abwehrchef. Die Frage ist nicht "Spielt Mertesacker?", sondern "Wer spielt neben Mertesacker?". WM-Chancen: 100 Prozent
8 von 50
Philipp Lahm: Er kann links wie rechts, wo Joachim Löw ihn eben braucht: Der Außenverteidiger hat einen Stammplatz sicher, nur auf welcher Seite ihn Löw einsetzt, wechselt. Lahm spielt lieber rechts, seine stärksten Spiele machte er beim FC Bayern aber als Linksverteidiger. WM-Chancen: 100 Prozent

Jogi Löws Gehirn arbeitet derzeit auf Hochtouren. Zum Leistungstest von 25. bis 27. Januar will er einen erweiterten Kader von rund 35 Spielern berufen, zur WM dürfen am Ende exakt 23 Spieler. Wer ist gesetzt, wer muss zittern, wer darf hoffen?

auch interessant

Meistgelesen

Fußball
Presse: "Großchancen, Gomez, Gruppensieg"
Presse: "Großchancen, Gomez, Gruppensieg"
Hier stürzt ein ungarischer Fan in die Tiefe - nur leicht verletzt
Hier stürzt ein ungarischer Fan in die Tiefe - nur leicht verletzt
Gomez trifft beim Chancen-Festival gegen Nordirland: Eine 1 und vier 2er
Gomez trifft beim Chancen-Festival gegen Nordirland: Eine 1 und vier 2er
Fußball
Mit neuen Bildern: Die heißesten Fans der EM - und die skurrilsten
Mit neuen Bildern: Die heißesten Fans der EM - und die skurrilsten

Kommentare