Nach Handgreiflichkeit gegen Weiser

Neu-Frankfurter Ben-Hatira zeigt sich reumütig

Änis Ben-Hatira, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC Berlin, Handgreiflichkeit
+
Änis Ben-Hatira hat sich offiziell für seine Aktion entschuldigt.

Frankfurt/Main - Frankfurts Neuzugang Änis Ben-Hatira hat sich nach seiner Handgreiflichkeit gegenüber Ex-Bayer Mitchell Weiser und dem darauffolgenden Rauswurf in Berlin reumütig gezeigt.

„Ich habe etwas getan, was nicht in Ordnung war und nicht mehr zu korrigieren ist. Ich habe mich dafür entschuldigt. Leider ist es passiert, das wird nie wieder vorkommen“, sagte der am Montag vom hessischen Fußball-Bundesligisten bis zum Saisonende verpflichtete Mittelfeldspieler.

Die Berliner hatten sich nach dem Vorfall auf der Rückreise vom Bundesligaspiel bei Werder Bremen von dem 27-Jährigen getrennt. „Wir waren darüber informiert, dass es zu einer Rauferei gekommen ist. Wir wissen um seinen Charakter und glauben ganz fest, dass dies eine Ausnahme war“, erklärte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
Spaniens Nolito blamiert sich mit Brexit-Aussage
Spaniens Nolito blamiert sich mit Brexit-Aussage
EM 2016: Diese Spiele laufen heute live im TV und im Live-Stream
EM 2016: Diese Spiele laufen heute live im TV und im Live-Stream
Ronaldo in Strumpfhose: Scholl spottet
Ronaldo in Strumpfhose: Scholl spottet

Kommentare