"Matildas" gewinnen überraschend

Frauen-WM: Brasilien scheitert an Australien

Frauen-WM, 2015, Kanada
+
Die Brasilianerinnen um Superstar Marta (r.) sind überraschend gegen Australien im Achtelfinale aus dem Turnier geflogen.

Moncton - Die erste große Sensation bei der Frauen-WM: Australien hat Mitfavorit Brasilien überraschend im Achtelfinale aus dem Turnier geworfen. Damit bleibt Superstar Marta weiter ohne WM-Titel.

Und wieder kein Titel: Der vermeintliche Siegesanwärter Brasilien ist bei der Frauenfußball-WM in Kanada sensationell schon im Achtelfinale gescheitert. Der in allen Belangen enttäuschende Südamerikameister verlor gegen spielerisch limitierte, aber enorm kampfstarke Australierinnen am Sonntag durch seinen ersten Gegentreffer im Turnier mit 0:1 (0:0).

Australien gewann in Moncton erstmals ein K.o.-Spiel bei einer Weltmeisterschaft, die „Matildas“ treffen am Samstagabend im Viertelfinale entweder auf Weltmeister Japan oder die Niederlande. „Das ist ein wirklich großer Moment, der bisher wahrscheinlich größte für den australischen Frauenfußball“, sagte Trainer Alen Stajcic.

Brasilien, Rekordweltmeister der Männer, muss mindestens weitere vier Jahre auf seinen ersten WM-Titel bei den Frauen warten. Größter Erfolg bleibt der zweite Platz 2007 - nach einer Finalniederlage gegen Deutschland (0:2). „Wir haben das Spiel kontrolliert, aber eben diesen einen einzigen Spielzug nicht verhindert. Es ist traurig“, kommentierte Nationaltrainer Vadao.

Ein krasser Torwartfehler beendete den Titeltraum der „Canarinhas“. Australiens ersten Schuss aufs Tor ließ Luciana unnötig nach vorne abprallen, Kyah Simon reagierte am schnellsten und schob den Ball ins Tor (80.).

Brasiliens Ausnahmekönnerin Marta (29), fünfmalige Weltfußballerin, scheiterte damit erneut beim Anlauf auf den wichtigsten Titel. Bei der WM 2011 in Deutschland waren die Südamerikanerinnen im Viertelfinale im Elfmeterschießen an den USA gescheitert.

sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
EM Viertelfinale: So endete das Spiel Polen - Portugal
EM Viertelfinale: So endete das Spiel Polen - Portugal
Boapeng! Deutschland hämmert sich ins Viertelfinale
Boapeng! Deutschland hämmert sich ins Viertelfinale

Kommentare